Frage von zebrus, 47

Muss ich der Krankenkasse antworten?

Ich bin seit Mai 2015 im Bezug von Krankengeld. Hatte im Oktober eine Reha, aus der ich mit einer Krankschreibung (1 Monat) entlassen wurde (obwohl ich ALG I beziehe; lt. Reha-Arzt steht mir damit eine Krankschreibung nicht zu). Jetzt ist der Abschlussbericht bei meiner Krankenkasse eingetroffen und diese ruft mich an um zu fragen warum auf dem letzten Auszahlschein kein Ende der Krankschreibung angegeben ist.

Meine Frage ist nun: Ist die KK berechtigt sich ständig über mein Befinden zu informieren? Muss ich immer Auskunft geben oder kann ich an meinen Arzt verweisen?

Antwort
von brennspiritus, 39

Die Frage nach dem Ende der Krankschreibung kannst du gar nicht beantworten, da kannst du die Kasse auf den behandelnden Arzt verweisen. Fragen nach dem Befinden musst du auch nicht beantworten, dann wirst du irgendwann zum medizinischen Dienst der Kasse müssen. Der schaut dich dann an und befindet über deinen Gesundheitszustand.

Die Kasse ist in einem Krankheitsfall der zahlende Teil und wie jede Versicherung wollen die nach Möglichkeit nicht zahlen. Lass dich von denen nicht verrückt machen.

Antwort
von Seanna, 36

Antworten solltest du, aber ein Datum musst du nicht angeben, da du weder Arzt bist und selbst wenn, dich nicht selbst Krankschreiben oder behandeln in diesem Sinne (Zettel ausfüllen) darfst.

Verweise auf die Qualifikation deines Arztes zu dem Thema.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten