Muss ich den neuen Herd akzeptieren, auch wenn er "schlechter" ist, als der alte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast bei notwendigem Ersatz des bisherigen mitvermieteten Herdes Anspruch auf einen funktionierenden gleichwertigen Ersatz. Gleichwertig im Sinne der Funktionen, nicht des Preises.

Wenn dir nun ein vermutlich gebrauchtes Modell hingestellt wurde, welches nicht die gleichen Nutzungen ermöglicht und außerdem nicht voll funktioniert. solltest du sofort Einspruch einlegen und diesen begründen (Mangel und Verschlechterung der Mietsache). Stelle eine Frist (zwei Wochen) und kündige an, dass du bei Verfristung selbst einen gleichwertige Herd beschaffen wirst und dessen Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen wirst.

Deinen Brief bitte unbedingt als Einwurfeinschreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Kein Herd um keine Waschmaschine im Consumerbereich erreicht die auf den Skalen abgedruckten Werte. Das wäre also überhaupt kein Mangel.

  2. Mietvertraglich ist bestimmt kein Herd mit bestimmten Eigenschaften zugesichert.
  3. Deine Mieterrechte sind mit dieser Ersatzbeschaffung gewahrt.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein Link zu deiner Frage:

http://www.rp-online.de/leben/ratgeber/mieten/streitpunkt-kueche-aid-1.3174653

Wenn der neu gelieferte Herd nicht so funktioniert, wie er sollte, dann solltest du umgehend der Hausverwaltung das sofort mitteilen, damit der Herd wieder ausgetauscht werden kann. Das wäre dann auch die Gelegenheit, bei der Verwaltung nachzufragen, ob du einen anderen Herd erhalten könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RexImperSenatus
27.11.2016, 10:47

Werde ich sowieso am Montag machen - mal sehen, wenn ich denen einen Kuchen verspreche, klappts vielleicht auch, das ich wieder nen Umluft bekomme -DANKE DIR !!!

1

Im Mietvertrag ist bestimmt nicht festgelegt, dass der Herd besondere Funktionen hat bzw. haben muss.

Der Vermieter muss also nur einen funktionierenden Herd aufstellen (kann auch ein gebrauchter Herd sein).

Wie sehen meine Rechte aus ?

- Bei Mängeln des Herdes den Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben Mängel melden und unter genauer Fristsetzung auffordern sie zu beheben.

- sich einen Herd kaufen und den des Vermieters vernünftig einlagern.

- sich in Zukunft mit dem Vermieter absprechen bzw. eine Beteiligung anbieten, wenn man besondere Wünsche hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du einen funktionierenden hast wirst du mit deiner Vorderung nicht durch kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RexImperSenatus
27.11.2016, 10:35

Naja, so richtig funktionieren tut er ja auch nicht  - wie oben gesagt, die max. Temp. wird nicht erreicht und eine der Grill-Heiz-Spiralen ist defekt !

0
Kommentar von Melinda1996
27.11.2016, 10:52

dann musst du das melden. Aber die Hausverwaltung wird sicher nicht bei wünsche dir was arbeiten. Sie wird dir einfach einen Herd geben und gut ist. Solange du einen Herd hast du funktioniert werden deine wünsche kaum möglich sein.du kannst fragen ob du das Geld bekommst und1 dir damit einen kaufen darfst.

1

Du hast nur Antecht auf einen funktionstüchtigen Herd/ Backofen. Dass die Temperatur nur bis 190°C geht und nur eine Heizspirale funktioniert, ist nicht hinnehmbar. Dass nur noch eine Schnellkochplatte vorhanden ist, ist nicht relevant. Genausowenig relevant ist Umluft, da das sicher beim vorherigen Gasherd auch nicht vorhanden war.

Kurze Fragen: weshalb gab der vorherige Backofen/ Herd seinen Geist auf? Hätte man das als Garantiefall/ Versicherungsfall anmelden können?  

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RexImperSenatus
27.11.2016, 10:46

Die Backröhre ging plötzlich gar nicht mehr - warum weis ich nicht - wurde gemeldet - danach gegen den o.g. ausgetauscht.  Wieso - und welcher Vers. melden ? Hab ich ja nicht verschuldet - und war ja auch nicht mein Eigentum!

0

Wenn im Mietvertrag die Eigenschaften des Herdes zugesichert werden, muss es nicht akzeptiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RexImperSenatus
27.11.2016, 10:32

Der Mietvertrag ist 16 Jahre alt - vor 2-3 Jahren wurde im Zuge einer Modernisierung mein alter Gasherd durch den o.g. E-Herd ersetzt -  bei allen anderen Bewohnern /  Nachbarn auch. Dann, wie oben beschrieben wurde dieser nach Defekt auch getauscht - gegen einen schlechteren ! So werde ich doch eigentlich den Nachbarn gegenüber benachteiligt - oder ? Und - wäre so eine Benachteiligung denn auch rechtens ?

0