Frage von Bizkitsp, 30

Muss ich den Kleiderschrank meiner Ex entsorgen?

Hallo zusammen,

im folgenden Fall geht es um den Kleiderschrank meiner Ex-Freundin.

Zum Fall: Meine damalige Freundin ist relativ schnell bei mir in die Wohnung eingezogen, ohne dass wir mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag aufgesetzt haben. Nach kurzer Zeit trennten wir uns, und sie zog aus. Beim Auszug ließ sie den Schrank in meiner Wohnung stehen, und wir haben uns mündlich darauf verständigt, dass ich den Schrank abbaue, nach unten trage, an das Haus stelle und sie ihn zeitnah abholt. Sie hat den Schrank nie abgeholt.

Nach mehreren Monaten störte sich die Vermieterin und der Vermieter daran, dass der Schrank immer noch am Haus steht. Sie forderten mich auf den Schrank zu entsorgen. Ich äußerte, dass ich den Schrank nicht entsorgen werde und habe ihnen gesagt, dass sie sich gerne an meine Ex-Freundin - ich nannte ihnen den Namen - wenden können.

Nach einigen Wochen forderte mich die Vermieterin mit einem Ultimatum auf den Schrank zu entsorgen. Daraufhin erwiederte ich - um des Friedens Willen -, dass ich bereit wäre den Schrank zu entsorgen, wenn ich ausziehe. Auf diesen Kompromiss kam ihrerseits nie mehr eine Antwort, was ich als stillschweigendes Zustimmen auffasste.

Einige Wochen danach habe ich von meinem Vermieter die Aufforderung bekommen den Schrank zu entsorgen. Wenn ich den Schrank nicht fristgerecht entsorge, würde er mir die Entsorgung des Schrankes in Rechnung stellen.

Nun ist die Frage: Bin ich rechtlich zur Entsorgung des Kleiderschrankes meiner Ex-Freundin verpflichtet bzw. darf mir mein Vermieter rechtlich gesehen die Entsorgung des Kleiderschrankes meiner Ex-Freundin in Rechnung stellen?

Ich bin auf die Antworten gespannt.

Antwort
von DerHans, 11

Dem Vermieter ist es vollkommen egal, wem der Schrank tatsächlich gehört. Du hast ihn raus gestellt und bist dafür zuständig, ihn zu entsorgen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 8

Du bist Mieter und  dem Vermieter gegenüber haftbar.

Auch für das was Deine Ex verbockt hat, wie z. B. den Schrank vor's Haus stellen.

Heißt, ja er darf dir die Entsorgung in Rechnung stellen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 6

Am Haus oder an der Straße hat nichts zu stehen.

Z.B. darf Sperrmüll erst am Abend vor der Abholung an die Straße gestellt werden und nicht schon Tage vorher.

Da kann ich den Vermieter verstehen.

Daraufhin erwiederte ich - um des Friedens Willen -, dass ich bereit wäre den Schrank zu entsorgen, wenn ich ausziehe.

Darauf muss sich der Vermieter nicht einlassen.

Auf diesen Kompromiss kam ihrerseits nie mehr eine Antwort, was ich als stillschweigendes Zustimmen auffasste.

Du stellt widerrechtlich etwas an einen Ort den Du nicht gemietet hast und ob und wann der Vermieter reagiert ist egal.

Es ist weder stillschweigende Zustimmung noch gibt es ein Gewohnheuitsrecht.

Er darf den Schrank entsorgen  und Dir die Kosten in Rechnung stellen, wenn Du ihn nicht entfernst.

Antwort
von Repwf, 12

Natürlich! 

ER hatte ja nichts mit ihr zu tun! DU bist sein Vertragspartner und aus "deiner" wohnung stammt der Müll! 

Ob du dir die Kosten von ihr Widerholen könntest, das wäre für mich die richtige Frage 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten