Frage von Luca2698, 105

Muss ich den Erste Hilfe Kurs ein zweites mal machen?

Folgendes Problem:
Ich habe im Sommer meinen Erste- Hilfe- Kurs gemacht und daraufhin so einen kleinen Ausweis bekommen. Das war so ein Pappkärtchen mit meinem Namen drauf. Das habe ich jetzt verloren... Muss ich den Erste- Hilfe- Kurs jetzt nochmal machen, bevor ich mit meinem Führerschein anfange?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hameder, 81

Das "kleines Pappkärtchen" ist keine Teilnahmebescheinigung, sondern nur ein Merkzettel den Du zusätzlich zu dem offiziellen Zertifikat ausgehändigt bekommst.
Auf diesem Kärtchen - so hat es der Ausbilder sicher erklärt - sollst Du deine Registernummer und das Kursdatum notieren, um bei Verlust der Originalbescheinigung eine Zweitschrift beantragen zu können.
Wenn Du das so gemacht hast - also zumindest das genaue Datum und den Ort noch weist - kannst Du eine Zweitschrift beantragen.
Wenn Du der Beschreibung nach vermutlich in München bei der Allgemeinen Sanitätshilfe warst, findest Du hier das entsprechende Formular:
http://www.notfallmedizin.de/service

Antwort
von Iceman2004, 73

Bei der Organisation anrufen die haben dich im System - neue Bescheinigung kann nur kosten.

Antwort
von MightyM01, 105

Du kannst doch einfach nochmal dort hingehen wo du den Kurs gemacht hast und die bitten dir die Bescheinigung nochmal zu geben. die werden die Unterlagen der Teilnehmer sicherlich noch alle da haben.

Antwort
von 12KeepCalm34, 66

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber frag bei denen mal nach, bei denen du den Kurs gemacht hast, ob sie dir ein 2. Kärtchen zustellen. ich denke nämlich die speichern ja die namen und alles ab, wer schon einen gemacht hat.

Fragen kostet ja nichts

Kommentar von 12KeepCalm34 ,

haha, 2 gleiche antworten XD

Antwort
von piloti007, 60

Ne glaube nicht du Must den Ausweis einfach neu beantragen

Expertenantwort
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 54

DU mußt Du von der Organisation, wo Du den EH Lehrgang gemacht hast, eine Ersatzbescheinigung ausstellen lassen.

Bezüglich dem Erwerb einer Fahrerlaubnis gilt er ein Leben lang, in der FEV ist da keine Frist gesetzt.

Kommentar von Iceman2004 ,

Dann geh mal nach drei Jahren mit deiner lebenslangen Bescheinigung zum TÜV

Kommentar von TransalpTom ,

Der Antrag auf Erteilung einer FE wird aber bei der Führerscheinstelle gestellt, nicht beim TÜV.

Aber ich hörte schon mal davon, dort vertrat man die Meinung, die Bescheinigung dürfe nicht älter sein, als zwei Jahre, das ist aber ein Irrglaube und wird viel verwechselt. Die 2-Jahresfrist gilt nur für die Anerkennung betrieblicher Ersthelfer durch die Berufsgenossenschaft.

Als ich 1991 meine damalige Klasse 2 erwarb wurde schon ein Sanitätslehrgang von 1986 anerkannt. Mein Kollege, der 2009 die Klasse CE gemacht hat, hatte auch nur einen EH Lehrgang von der Bundeswehr der war auch schon älter als 10 Jahre.

Rechtsquelle

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV)

§ 19 Schulung in Erster Hilfe

(1) Bewerber um eine Fahrerlaubnis müssen an einer Schulung in Erster Hilfe teilnehmen, die mindestens neun Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten umfasst. Die Schulung soll dem Antragsteller durch theoretischen Unterricht und durch praktische Übungen gründliches Wissen und praktisches Können in der Ersten Hilfe vermitteln.

(2) Der Nachweis über die Teilnahme an einer Schulung in Erster Hilfe wird durch die Bescheinigung einer für solche Schulungen amtlich anerkannten Stelle oder eines Trägers der öffentlichen Verwaltung, insbesondere der Bundeswehr, der Polizei oder der Bundespolizei, geführt. Im Falle der Erweiterung oder der Neuerteilung einer Fahrerlaubnis ist auf einen Nachweis zu verzichten, wenn der Bewerber zuvor bereits an einer Schulung in Erster Hilfe im Sinne des Absatzes 1 teilgenommen hat.

(3) Des Nachweises über die Teilnahme an einer Schulung in Erster Hilfe im Sinne des Absatzes 1 bedarf insbesondere nicht, wer

1.
ein Zeugnis über die bestandene ärztliche oder zahnärztliche Staatsprüfung oder den Nachweis über eine im Ausland erworbene abgeschlossene ärztliche oder zahnärztliche Ausbildung,
2.
ein Zeugnis über eine abgeschlossene Ausbildung in einem bundesrechtlich geregelten Gesundheitsfachberuf im Sinne des Artikels 74 Absatz 1 Nummer 19 des Grundgesetzes, in einem der auf Grund des Berufsbildungsgesetzes staatlich anerkannten Ausbildungsberufe Medizinischer, Zahnmedizinischer, Tiermedizinischer oder Pharmazeutisch-kaufmännischer Fachangestellter/Medizinische, Zahnmedizinische, Tiermedizinische oder Pharmazeutischkaufmännische Fachangestellte oder in einem landesrechtlich geregelten Helferberuf des Gesundheits- und Sozialwesens oder
3.
eine Bescheinigung über die Ausbildung als Schwesternhelferin, Pflegediensthelfer, über eine Sanitätsausbildung oder rettungsdienstliche Ausbildung oder die Ausbildung als Rettungsschwimmer mit der Befähigung für das Deutsche Rettungsschwimmer-Abzeichen in Silber oder Gold

vorlegt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

... KEINE Verfallsfrist genannt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community