Frage von Schmusescholle, 64

Muss ich den Boden erneuern trotz Nachmietervereinbarung?

Hallo! Wir ziehen demnächst aus unserer Wohnung aus und das Laminat ist zu einem Teil extrem beschädigt. Bei der Besichtigung wurde gesagt von uns, dass wir gerne bereit sind, einen Monat früher auszuziehen, dafür aber sämtliche Renovierungsarbeiten (Wände, Boden usw.) selbst gemacht und die Küche für einen Abschlag mit übernommen werden müssen. Damit waren die neuen Mieter, auch der, der die Wohnung jetzt bekommt, auch einverstanden. Dann fragte er bei der Gesellschaft nach, wem das Laminat gehört, dem Vermieter, und jetzt will er es nicht mehr reparieren. ( ich finde die Argumentation etwas dumm aber OK, die Wände gehören ja auch dem Vermieter...). Angeblich solle ich jetzt eine Schadensmeldung machen müssen. Er hat die nachmietervereinbarung aber schon unterschrieben ( da gibt es übrigens keine Auflistung was Mitr bei ist oder nicht). Als ich anrief bei der Gesellschaft wurde mir gesagt, er hat dann Pech gehabt, muss er selbst machen, da er das unterschrieben hat. Was stimmt denn jetzt? Ich traue unsere r Gesellschaft ehrlich gesagt nicht und will dann nicht bei der Übergabe wie blöd da stehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von windsbraut0307, 44

Der Deutsche Mieterbund (DMB) weist darauf hin, dass der Austausch von
Parkett, Laminat- oder Teppichböden nie zu den Schönheitsreparaturen
gehört, die im Mietvertrag vereinbart werden können. Auch eine neue
Parkettversiegelung gehört in aller Regel nicht zu den typischen
Renovierungskosten. Derartige Arbeiten können allenfalls als
Schadensersatz gefordert werden, wenn der Mieter Schäden an den Fußböden
verursacht hat, die über den vertragsgemäßen Gebrauch hinausgehen

Habe ich zum Thema im Netz gefunden, vielleicht hilft dir das weiter?

Kommentar von Schmusescholle ,

@tapri

Nein kann er nicht ich hab gesagt, ich weiß nicht wem der boden gehört,  bzw. Ob es der vormieter oder Vermieter war

Antwort
von anitari, 38

Dann fragte er bei der Gesellschaft nach, wem das Laminat gehört, dem Vermieter, und jetzt will er es nicht mehr reparieren.

Warum soll der Vermieter einen Schaden reparieren den Ihr zu verschulden habt?

Was Ihr mit dem Nachmieter vereinbart habt ist irrelevant.

Ihr habt die Wohnung in vertragsgemäßem Zustand an den Vermieter zurückzugeben.

Kommentar von Schmusescholle ,

Deswegen gibt es ja so eine Vereinbarung,  damit man das nicht muss. Wenn der Vermieter sagt, es ist ihm egal. Was ist denn dann?! Er hat es unterschrieben und damit zugestimmt.

egal ist es nicht was wir vereinbart haben, deswegen gibt es diese Vereinbarung ja erst. Diese Vereinbar ung haben wir ja direkt vom Vermieter bekommen und nicht selbst geschr

Antwort
von tapri, 31

ich gebe dem Nachmieter recht. Wenn der Laminat dem Vermieter gehört, warum soll er ihn dann von EUCH in so einem Zustand übernehmen? Diesen Boden zu erneuern ist eure Sache (wenn der Boden schlimmer aussieht als er müsste) oder die des Vermieters (wenn er normale Gebrauchspuren hat.). Ansonsten gelten Vereinbarungen erstmal zwischen Vermieter und dem Mieter. Ich hätte euch auch erst mal alles versprochen, um die Wohnung zu bekommen.......

Kommentar von Schmusescholle ,

Er soll es, weil er es gesagt und unterschrieben hat

Kommentar von tapri ,

naja, da kann er sagen, dass er davon aus ging, dass es EUER Laminat ist. Das ist arglistische Täuschung?

Antwort
von Schmusescholle, 8

Übrigens ging es jetzt so aus, dass ich gar nichts erneuern musste. Das muss alles der neue Mieter machen oder er findet selbst einen dummen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community