Frage von rzlbrzl12, 226

Muss ich das wirklich Zahlen und warum?

Ich habe aus Spaß auf so einer Seite 2 anfragen auf Waren im Wert von 17000 Euro gemacht so einfach mal alles dazugegeben was es gibt und dann bekomme ich eine Email wo das drinnensteht (Bild). Meine Frage ist nun ob sie das überhaupt dürfen und ob das ernstgemeint ist.?

Antwort
von RudiRatlos67, 34

Du hast dem Unternehmen Arbeit durch deinen Scherz bereitet, da ist es nur billig und recht Dich anzuzeigen. Bei der Anzeige entstehen tatsächlich reale kosten und die wirst du zahlen müssen wenn es soweit kommt das deine Adresse ermittelt werden muß.

Ich rate dir bis Freitag eine Entschuldigung zu schreiben und dabei aufrichtig zu sein. D.h. mit richtigem Namen und deiner Adresse unterzeichnet dann können schon mal keine Kosten für die Adressermittlung entstehen.  Sollte es zur Anzeige kommen,  können durchaus ein paar hundert Euro an Kosten auf dich zukommen....  Wohl nicht gleich 500 aber 100 bis 300 Euro für Adressermittlung und Unterlassungsklage sind durchaus normal.

Also besser kein Risiko eingehen, sondern eine aufrichtige Entschuldigung und damit dürfte der Fall erledigt sein. Ich denke der Geschädigte wird in dem Fall zu seinem Angebot stehen auf Rechtsmittel zu verzichten. 

Reagierst du nicht,  muss nicht zwangsläufig tatsächlich etwas auf dich zukommen,  aber die Möglichkeit ist gegeben und berechtigt und wird ganz allein dein Geld kosten....  egal ob nun 100 oder 500 Euro

Antwort
von kevin1905, 69

Du hast scheinbar irgendwo deine Email-Adresse eingegeben.

Das macht mich natürlich hellhörig, was genau du da angefragt oder eingegeben hast.

Kommentar von rzlbrzl12 ,

Es war so eine Feuerwerkshow für einen speziellen Anlass wie zum Beispiel Hochzeiten oder so

Antwort
von Mibalasmis, 119

Guck doch mal, ob bei denen auf der Seite irgendwas dazu in den Richtlinien steht. Ich glaube nicht, dass das sonst rechtlich irgendeinen Wert hat. Wahrscheinlich wollten die dir nur Angst einjagen.


Kommentar von rzlbrzl12 ,

Ja ich habe schon alle AGBs und so durchgelesen und da stand nichts dergleichen

Kommentar von Mibalasmis ,

Wenn für dich nirgendwo entnehmbar ist, dass sie solche Sachen auf ihrer Seite nicht gestatten, werden sie damit eher nicht durchkommen. Du kannst ja nicht hellsehen

Kommentar von rzlbrzl12 ,

Ok vielen Dank ich werde mich auf jeden Fall bei denen entschuldigen und hoffen das du recht hast

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 33

Ich habe aus Spaß auf so einer Seite 2 anfragen auf Waren im Wert von 17000 Euro gemacht 

Wie dumm muss man sein, um auf solche Ideen zu kommen? Hoffen wir mal, dass du keinen Vertrag abgeschlossen hast und die Widerrufsfrist noch nicht vorüber ist.  

Das Schreiben ist m.E. nicht mehr als ein Bangemachen. Ich glaube nicht dran, dass sie ernst machen... auf welcher Grundlage auch. Selbst wenn denen ein Schaden entstanden ist, bei einem Schadensersatz gibt es keine Pauschalen. Reagiere nicht, bewahre das Schreiben eine Zeitlang auf und wirf es irgendwann weg. 

Kommentar von LouPing ,

Hy rzlbrzl12

Deinen genauen! Standort können die anhand deiner IP nicht nachverfolgen,weitere persönliche Daten auch nicht. 

Hierfür muss ein richterlicher Beschluss beantragt werden, dem Antrag muss eine Anzeige vorausgehen. 

Das macht erst Sinn wenn ein wirklicher Schaden entstanden ist. 

Dir rate ich mit dem Unsinn aufzuhören. Die Drohung des Unternehmens besagt-man hat dich im Auge.

Und mal ganz ehrlich-das ist Kinderkram, also lasse es bleiben. 

Eine Entschuldigung fände ich übrigens gut, wer weiß wie heftig du das Unternehmen genervt hast. Achte nur darauf weiter anonym zu bleiben. 

Die Gefahr das du in die strefrechtliche Falle tappst ist allgegenwertig-dann wird es für dich richtig teuer.  

Kommentar von furbo ,

Die Frage ist, welche Daten der Fragesteller in seiner Anfrage übermittelt hat.


Dir rate ich mit dem Unsinn aufzuhören. Die Drohung des Unternehmens besagt-man hat dich im Auge.

Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen

Kommentar von LouPing ,

Hey furbo

Gut, veräppelt man Firmen mit Adresse und Klarnamen im Anhang macht man es den dort ansässigen Anwalten einfach. 

Ein u.U.teurer Zeitvertreib. 

Antwort
von Monstrus87, 62

Oh man, wie alt bist du? Wie stellst du dir das vor? Packst den Warenkorb voll und bestellst. Lustig. Ähm, meistens kann man da wieder von zurücktreten. Sag, dass du besoffen warst und am PC rumgespielt hast. Sag, dass du eh nicht zahlen kannst. Dann werden die das schon schnell alles rückgängig machen. Zur Not rufst du da an.

Antwort
von Goodnight, 109

Ja man darf dir den Aufwand für deinen Blödsinn verrechnen.

Kommentar von AalFred2 ,

Auf welcher gesetzlichen Grundlage?

Antwort
von gromio, 19

Grundsätzlich: Geh zum Anwalt.

Bitte beschreib mal genau, was Du WO gemacht hast, Um hier eine Einschätzung abgeben zu können.

Cheerio

Antwort
von velvet85, 37

Rechtlich ist eine Anfrage keine Bestellung und Anfragen stellen dürfen auch Privatpersonen. OK 17000 Euro sind natürlich schon etwas frech^^ aber pauschal etwas einzufordern ohne rechtliche Grundlage ist natürlich Schwachsinn. Daher wird es eher der Abschreckung dienen, was ja auch gewirkt hat.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 103

Wenn du irgendetwas gekauft haben solltest, was du gar nicht haben willst,

kannst du froh sein, dass es im Fernabsatz die Möglichkeit gibt, 14 Tage lang von dem Geschäft zurück zu treten.

Hoffentlich hast du etwas aus dieser "Aktion" gelernt.

Antwort
von b3nbrauchthilfe, 62

Kommt darauf an was du unter "angefordert" verstehst. Wenn du nur waren in den Warenkorb legst aber nicht bestellst passiert dir natürlich nichts.

Antwort
von Lumpazi77, 74

Tja da würde ich an Deiner Stelle schnellstens eine Entschuldigung loslassen !

Antwort
von DeineBesteHilfe, 74

Ich glaube das soll eher abschrecken. Aus meiner Sicht liegt da noch keine Straftat vor und Geld können die so ohne weiteres auch nicht fordern.

Antwort
von MKausK, 61

Nur ein Rauschen..die können dir nix...du hast nichts unterschrieben....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community