Frage von Uerghi, 153

Muss ich das alles zahlen?

Ich habe ein Außenspiegel von ein Audi A3 abgetretet und die Reparatur kostet 1500 weil es wurde die ganze Tür lackiert usw. Muss ich alles zahlen und oder nur der Spiegel? Danke

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 35

Nach dem Zivilrecht gilt das Verursacherprinzip: wer einen Schaden herbeiführt, muss dafür bezahlen.

Hier könnte höchstens diskutiert werden, ob an der Tür ein Schaden entstanden ist oder nicht. Falls ja, hat der Geschädigte das Recht, die Reparatur in einer Fachwerkstatt auf deine Kosten durchführen zu lassen.

Die Tür müsstest du nur dann nicht bezahlen, wenn du nachweisen kannst, dass der Schaden nicht von dir stammt.

Antwort
von RudiRatlos67, 51

Muss ich das alles zahlen?

Ja natürlich, wer denn sonst.....

Nicht Dein Deutschleher hat den Schaden vorsätzlich herbeigeführt sondern Du allein. Also musst Du auch die Konsequenzen tragen.

Obwohl... bei der Rechtschreibung wäre es zu erwägen deinem Deutschleherer zumindest eine Mitschuld anzulasten :)

Kommentar von Furino ,

Aber "Reparatur" wahr schon mal richtig.

Antwort
von Charlybrown2802, 99

klar musst du das zahlen und ich hoffe das du auch noch eine anzeige bekommst und sozialstunden ableisten musst

Antwort
von SbPixx, 35

Ich verstehe die Frage nicht!

Goldene Regel:

„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

oder

„Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.“

Stell Dir vor du hast einen Audi A3 und jemand tritt Dir deinen Spiegel (beheizbar, elektrisch anklappbar und automatisch abblendend, inklusive beheizbarer Scheibenwaschdüsen) ab - echt uncool Dude!

Antwort
von DieKatzeMitHut, 104

Selbstverständlich musst du die komplette Reperatur zahlen, die notwendig ist, um den Schaden zu beheben.



Im Übrigen könnten zum Beispiel auch die Kosten eines Ersatzwagens für die Dauer der Reperatur auf dich zu kommen.

Antwort
von Nico0363, 69

Nein, du musst nur die Reparatur bezahlen, die notwendig war, um das Auto in den vorherigen Zustand zurücksetzen.
Wenn du die Tür nicht beschädigt hast, und der Inhaber sie von sich (mit dem Spiegel) lackiert hat, musst du es nicht bezahlen.
Sind aber durch deine Beschädigungen am Spiehel auch Kratzer und Dellen an der Tür entstanden, musst du e bezahlen.

Antwort
von Pauli1965, 100

Du musst alles zahlen, da du ja den Schaden verursacht hast. Wenn der >Spiegel gegen den Lack geknallt ist und einen Schaden hinterlassen hat, musst du das auch zahlen.

Antwort
von wollyuno, 56

ja sicher,denn die tür wurde doch nicht aus blödsinn lackiert sondern es rührt vom schaden her. finde es gut endlich mal einer erwischt der zahlen muss

Antwort
von Furino, 19

Du musst soviel zahlen, als wäre der Schaden nie eingetreten.

Dazu gehört auch die farbliche Gestaltung, also auch die Angleichung der vorherigen Optik.

Antwort
von rachtzehn, 18

Ich schätze du kannst es in Raten abzahlen.

Antwort
von Apfelwerfer, 74

Du darfst gerne alles zahlen. Das war ein teurer Tritt.

Antwort
von franz48, 29

Du hast doch erst im Juli zwei Spiegel abgetreten, wird das jetzt zur Dauerbeschäftigung? Du hast damals die entsprechenden Antworten bekommen, meinst du in der Zwischenzeit hat sich die Gesetzeslage geändert?

Antwort
von Maprinzessin, 43

Dumm handeln und dumm Fragen :'D

wer mist baut muss dafür grade stehen in deinem Fall JA du musst alles zahlen!!!

Antwort
von Rsls96, 82

Also der Spiegel und die Lackierung werden zusammen gerechnet. Von den 1500€ muss du dann nur die Selbstbeteiligung deiner Versicherung bezahlen den Rest bezahlt die Versicherung.

Kommentar von Rsls96 ,

Wenn du natürlich nur dementsprechend versichert bist ansonsten muss du die 1500€ aus eigener Tasche bezahlen.

Kommentar von Pauli1965 ,

Ich glaube hier hat eher jemand bei einem fremden Auto randaliert.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Welche Versicherung zahlt denn bitte mutwillige Sachbeschädigung?

Kommentar von Rsls96 ,

Natürlich bezahlt sowas die Versicherung wenn du dementsprechend versichert bist. Kann aber auch sein das die Versicherrung das zahlt und die Summe dann wieder einfordert

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Deswegen frage ich ja: WELCHE Versicherung? Wie kann man sich dagegen versichern? Ist mir vollkommen neu?

Und was soll dann in der Police stehen? "Wenn sie das Bedürfnis haben sich gewaltsam an fremdem Eigentum auszulassen, dann springen wir ein?"

Kommentar von NSchuder ,

muss du dann nur die Selbstbeteiligung deiner Versicherung zahlen

Sorry, aber das ist Quatsch! 

Bei einem Unfall wäre das ja zutreffend, aber wenn jemand mutwillig einen Spiegel von einem anderen Auto abtritt, welche Versicherung soll dafür aufkommen?

Nein, den Schaden muss er vollständig aus der eigenen Tasche bezahlen.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Bei einem Unfall wäre das ja zutreffend,

stimmt... das kann sich aber nur auf Kaskoschäden nicht jedoch auf versicherungspflichtige Haftplichtschäden beziehen

Kommentar von wollyuno ,

@rsls96,ich glaube kaum das es eine versicherung gibt die mutwillige schäden bezahlt

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Am besten vergisst Du mal ganz schnell alles was Du über Versicherungen zu wissen glaubst und fängst nochmal ganz von vorne an

Also der Spiegel und die Lackierung werden zusammen gerechnet.

Soweit richtig, hinzu kann noch die anwaltliche Hilfe des Geschädigten, sowie eine gutachterliche Schadensfeststellung, ein Ersatzwagen während der Zeit der Reparatur und eine Auslagenpauschale kommen.

Von den 1500€ muss du dann nur die Selbstbeteiligung deiner Versicherung bezahlen

wurde ja hier schon gefragt.... ich wiederhole es aber gerne nochmal:
"von welcher Versicherung?" Egal ob Kranken- Hausrat- Unfall- oder Haftpflichtversicherungen, keine solcher Versicherungen übernimmt einen vorsätzlich herbeigeführten Schaden.
Einzig eine Krankenversicherung würde die Kosten der lebensrettenden Maßnahmen und Heilungskosten nach dem vorsätzlichen öffnen der eigenen Pulsadern bezahlen, der Hintergrund ist aber, dass der Patient eine psychische Erkrankung hat und damit ein causaler Zusammenhang zwischen dem kostenverursachenden Ereignis und der psychischen Erkrankung vorliegt.

Alle anderen Versicherungen schließen vorsätzliche Handlungen aus.

nur die Selbstbeteiligung deiner Versicherung

Ich vermute mal Du hast eine Haftpflichtversicherung im Hinterkopf die den Schaden Deiner Meinung nach übernehmen soll???? Falls nicht wäre das noch schlimmer.

Zur Haftpflichtversicherung sei gesagt:
eine Pflichtversicherung wie sie bei Autos oder zb. Booten erforderlich ist, lässt keine Selbstbeteiligung zu. Bei Autos und Booten durch die ein Schadensereignis entsteht, kann ein Geschädigter sich auf die volle Entschädigung durch die Versicherung verlassen.
Bei Risiken die nicht Versicherungspflichtig sind ist eine Selbstbeteiligung zwar nicht grundsätzlich ausgeschlossen, jedoch wegen der Geringfügigkeit der Beiträge ehr unüblich.

den Rest bezahlt die Versicherung.

Das hatten wir nun schon aber ich sage es sicherheitshaltber nochmal:
Bei Vorsätzlichen Handlungen übernimmt keine Versicherung die Regulierung der herbeigeführten Sachschäden

Antwort
von loje5, 56

Wenn das die Folge deines abtreten ist musst du es auch bezahlen. 

Antwort
von jimpo, 47

Natürlich mußt Du alles bezahlen. Dummheit schützt vor Strafe nicht.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten