Frage von NDercno, 92

Muss ich daran zweifeln, einmal ein Programmierer zu werden?

Ich bin vor kurzem 14 Jahre alt geworden. Nun, ich programmiere schon längere Zeit (4 Jahre ung.) mit GameMaker, und vor ein paar Monaten nun auch mit C#. Meine Reichweite ist für Alter (was Programmieren angeht) komplett akzeptabel.Als ich heute in der Schule war, waren wir dabei einen Test (auf einer Internetseite) auszufüllen. In diesem kamen Fragen, die mehr oder weniger etwas mit IT/Informatik zu tun hatten, vor. Allerdings wurde mir zum Endergebnis nichts mit Programmierung angezeigt. Nun bin ich etwas verunsichert. Ich komme eigentlich in Gruppen, mit der Oberfläche Windows und Eigenschaften der Hardware zum Beispiel (usw.) ziemlich gut klar. (zumindest für mein Alter). Ich war auch einem Kurs (C# und Visual Studio), und habe kaum negative Kritik bei dem was ich tat bekommen, und Spaß macht mir die ganze Sache sowieso. In Mathe stehe ich zudem Sehr Gut. (Wenn es nach meinen Noten geht).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NoHumanBeing, 35

Solche Tests sagen nicht wirklich etwas aus.

Wenn Du gut in der Schule bist und Dein Abitur machst, kannst Du vielleicht später Informatik studieren. Also halt Dich ran! Wobei man da nicht unbedingt programmieren lernt. Das sollte man vielmehr bereits können. Aber Du scheinst Dich ja damit zu beschäftigen und wirst sicher noch vieles lernen.

Ich habe übrigens angefangen, zu "programmieren", bevor ich eingeschult wurde. Das glaubt man mir meistens nicht, aber es ist tatsächlich wahr. Und natürlich habe ich später Informatik studiert, was denn sonst? ;-)

Nachdem ich mein Abitur in der Tasche hatte, war ich zunächst eine Weile lang im Bereich Softwareentwicklung tätig. Das war mir dann aber bald nicht mehr fordernd genug und es war klar, dass ich Informatik studieren müsste, um mich mit interessanteren Themen auseinandersetzen zu können. Das Programmieren macht mir nach wie vor sehr viel Spaß, aber durch das Studium kamen andere wissenschaftliche Bereiche (Naturwissenschaften), sowie eine Spezialisierung auf den Bereich Sicherheit, sprich "Pentesting", Kryptographie, Kryptoanalyse, etc. hinzu.

Eine Sache noch: Ich war übrigens in der Schule auch nicht sooo toll in Mathe. Im Studium entdeckte ich dann meine Freude daran. Die Mathematik im Studium hat nicht viel mit der "Schulmathematik" gemein. Also ein gewisses "Faible" für Mathematik sollte man durchaus mitbringen, aber Du solltest Dich von einer schlechten Mathenote in der Schule dennoch nicht abhalten lassen, diesen Weg zu gehen.

Antwort
von DGsuchRat, 58

Äh Internet Tests sind nicht repräsentativ. Eher wie "Spaß". Wenn du Programmieren kannst, mach weiter so und hab dein Spaß und vielleicht findet sich später ein Praktika und eine Ausbildungsstelle für dich.

Antwort
von FooBar1, 16

Du bist 14. Entspann dich. War sicher ein schlechterer Programmierer als du der den Test geschrieben hat. Schreib nen eigenen :-D für dich und deine freunde.

Antwort
von MisterRobot, 47

Ignorier das Testergebnis einfach.

Muss ja nicht immer alles stimmen.Gibt auch genug Leute die sagen es gibt Gott. Muss auch nicht stimmen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten