Frage von fluffy1008, 77

Muss ich bereits ein Gewerbe anmelden, bevor ich eine Website erstelle?

Es ist so: Ich interessiere mich für Webdesign, arbeite aber in einem ganz anderen Umfeld als Angestellte. Ich würde nun gerne zur Probe erstmal ein oder zwei kleine Websites erstellen mit Wordpress. Ich brauche nicht wirklich einen Nebenjob, aber es wäre langfristig natürlich auch nicht schlecht, wenn ein paar Euro aus verlinkter Werbung hereinkämen. Grundsätzlich ist es aber eher ein Experiment, ich hätte zum Beispiel Lust an einer Nischenseiten-Challenge teilzunehmen, überwiegend als Hobby. Nun frage ich mich, ob es nötig ist, jetzt schon vorher ein Kleingewerbe anzumelden, was ich natürlich prinzipiell tun würde. Oder ist das jetzt noch ein bißchen früh, bevor ich überhaupt weiß, wie es mir gefällt? Wenn man es ganz eng sieht, darf ja kein Euro vorher an mich fließen aus Werbebannern o.ä. Ich frage mich nur, ob das in der Praxis wirklich so gehandhabt wird. Ich kann mich offen gestanden nicht vorstellen, daß jeder kleine Blogger mit einer Nischenseite und 3 Werbebannern sofort den Weg zum Kleinunternehmer geht. Und ich weiß ja auch überhaupt nicht, ob es mir wirklich Spaß macht und ob ich nicht nach ein paar Wochen einfach wieder aufhöre. Und dann steh ich da mit meinem Kleinunternehmen für nix und wieder nix ... Wie seht Ihr das? Wie habt Ihr selber das angefangen?

Antwort
von hoermirzu, 47

Ist doch auch ein freies Gewerbe?

Interessant ist für das Finanzamt, wieviel Du damit verdienst! Solange Du das für Freunde, ohne Bezahlung machst, ist das für die Wirtschaft völlig uninteressant.

Um später professionelle Arbeit in Rechnung stellen zu können, solltest Du in Deinem Finanzamt, bei Deinem Sachbearbeiter vorsprechen und fragen, wie Du vorzugehen hast. - Erspart Dir viel Ärger!

Für Dein Unternehmen viel Erfolg!

Antwort
von tWeuster, 26

Also wenn du dir deine Beschreibung nochmal durchliest kommst du selbst auf die Antwort ;). Ja du musst jeden Euro versteuern und ja dafür muss man ein Gewerbe anmelden.

Aber, dich zwingt ja niemand auf deine Webseite einen Werbebanner zu hauen. Mach doch einfach mal. Hau in die Tasten und bau deine Webseite. Wenn du irgendwann die 1000 Besucher am Tag geknackt hast könntest du mal über einen Werbebanner nachdenken.

Die Zeiten wo man mit diesen Bannern reich geworden ist, sind schon lange vorbei. Heute gibt es sowieso ein Limit ab dem erst ausgezahlt wird. Ich hab bei Amazon z.B. das 25 Euro Limit, dass ich im Quartal erreichen muss. Ansonsten wird mir nichts ausgezahlt. Ergo wäre die Behauptung auch falsch, dass man für einen Werbebanner zwingend ein Gewerbe braucht. Richtig wäre, sobald du einen Euro einnimmst brauchst du ein Gewerbe.

Antwort
von Towly999, 41

Nein musst du nicht :)
Im Prinzip bist du ja nicht selbstständig und verkaufst dein Websites etc (bissl doof zu erklären) aber mach dir darum keine Sorgen

Kommentar von SMann81 ,

Rechtlich gesehen müsste sie es sofort!

Antwort
von SMann81, 38

Ganz streng genommen darfst du ohne Gewerbe keine Webseite bauen mit Gewinnabsicht. Sobald du eine Gewinnabsicht hast musst du ein Gewerbe haben.

Aber man sollte das nicht sooo eng sehen, fang einfach an und probiere rum, wenn es wirklich soweit ist, dass die ersten Einnahmen kommen, dann melde direkt ein Gewerbe als Kleinunternehmer an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community