Muss ich Beim jugendamt die komplette Story noch mal erzählen, die ich bei der Polizei schon erzählt habe. Oder geht es denen um was ganz anderes?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Polizei interessiert sich für Straftaten bzw. dafür dass wir sicher in der Öffentlichkeit sein können. Das ist ihre Aufgabe. Dafür wird sie von unseren Steuergeldern bezahlt.

Das Jugendamt hat sich für das Wohlergehen Minderjähriger zu interessieren. Das ist seine Aufgabe. Dafür wird es von unseren Steuergeldern bezahlt. 

Nun lass mich das Ereignis mal mit einer Tasse vergleichen:

Die Polizei interessiert ob von außen eine Beschädigung zu sehen ist und fragt danach wer den Schaden sichtbar / nachweisbar verursacht hat. 

Das Jugendamt hat sich dafür zu interessieren WARUM der Schaden entstanden ist. Die Tasse kann

auf wackligem Untergrund gestanden haben direkt neben anderen festen Gegenständen. Dann hat es vielleicht so gewackelt dass es zum Schaden an der Tasse kam. Dann bietet das Jugendamt Hilfe an um den Untergrund zu verändern. Wird sie nicht angenommen - hängt der weitere Verlauf von den Üblichkeiten des Jugendamtes ab 

aus schlechtem Material sein und auf wackeligem Boden stehen. Dann sollte das Jugendamt über ein Hilfsangebot für die Familie nachdenken welches über eine längere Dauer gehen sollte. Vorausgesetzt die zuständige Gemeindeverwaltung stellt ausreichend Mittel zur Verfügung. 

Du hast beim Jugendamt das Recht alleine mit der zuständigen Person zu reden. Also ohne Deine Mutter. 

Es geht nicht darum ob Du Lust hast. Es geht um Deine Zukunft. um die Frage ob Du auf dem Weg dahin Unterstützung vom Jugendamt brauchst oder haben möchtest. 

Bitte gebe auf Wikipedia mal das Suchwort Jugendamt ein. Dann lese den ganzen Artikel. Öffne auch alle Links im Text. So sammelst Du Wissen an. Wissen ist Macht. 

http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Die-Rechte-der-Kinder-Logo,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf

Lese Dir dieses Online-Buch bitte auch in Ruhe durch. 

Du hast die Wahl:

Du kannst Dich selbst abstempeln indem Du Deiner Lust nachgibst. 

Du kannst auch entscheiden aus den jetzigen Lebensverhältnissen raus zu wollen. Dann bist Du bereit die notwendigen Schritte zu tun die Du gehen kannst und dann die mögliche Hilfe welche es gibt und die Dir zusteht für die ersten Schritte in Anspruch zu nehmen. 

Gerhard Schröder war mal Bundeskanzler. Und stammte aus ärmlichen Verhältnissen. - Nur als eines von sehr vielen Beispielen. 

Die Wahl hast Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher doll das Jugendamt denn genau wissen, was da los war? Die Polizei teilt das dem Jugendamt nicht so genau mit, nur dass da was war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bing123
12.04.2016, 19:21

Also heisst das, dass ich die ganze Story nochmal erzählen muss ?

0
Kommentar von Akka2323
12.04.2016, 19:22

Wahrscheinlich schon.

1

Was möchtest Du wissen?