Muss ich beim Arztwechsel angeben dass ich bereits ein Ultraschall hatte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Üblicherweise nimmt man die Patientendaten beim Wechsel mit. Das ist für beide Seiten hilfreich und verhindert, das Leistungen erbracht werden, die womöglich von der Krankenkasse nicht gedeckt werden, weil unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf alle Fälle solltest du dem Arzt sagen, dass du schon bei einem anderen Arzt warst. Dass es keine doppelten Behandlungen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

knochen bleiben meistens wo sie sind ! daher nicht unnötig röntgen.

embryos wachsen , daher ist eine laufende kontolle per schallreflexion sinnvoll.

kosten entstehen nicht , aber die ergebnisse der ersten untersuchung , sollte der zweite doc anfordern .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung