Muß ich bei stationärer professioneller Verhinderungspflege die Pflegehilfsmittel (z.B. Windeln, Zwischen-und Unterlagen) mitliefern ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Leider falsche Antwort.

Inkomittel gehören NICHT zum Inhalt des Pflegevertrages bei Verhinderungspflege in einer stationären Einrichtung.

( Wobei dies an sich die Kurzzeitpflege wäre.)

Inkontinenzmittel kann der Arzt über ein Rezept verordnen. Dieses ist dann bei der zuständigen Krankenkasse einzureichen, da Inkomittel auf Rezept nicht mehr frei verkauft werden dürfen, da die meisten Kassen exklusivverträge mit Herstellern und Lieferanten haben.

Die Kasse beauftragt dann ihren Exklusivsvertragspartner  mit der Lieferung der Inkomittel.

Weiter gibt es die Möglichkeit, so genannte zum verbrauch bestimmte Hilfsmittel -- wie Krankenunterlagen fürs Bett, Handschuhe, Hände und Flächendesinfektionsmittel, Schutzschürzen über den Hilfsmittelparagraphen 40 SGB XI bei der Pflegekasse zu beantragen. Bei Bweilligung stehen einem mtl. für diese Mittel 40€ bereit.

Hier siehst du solch einen Antrag:

http://www.ikkbb.de/fileadmin/user\_upload/doc/Pflege/Formulare/Antrag\_auf\_Pflegehilfsmittel\_zum\_Verbrauch\_Formular.pdf


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung