Frage von KowloonCN, 17

Muss ich bei Gewerbeabmeldung das zugehörige Festnetz noch bis Vertragsende weiterzahlen oder habe ich Sonderkündigung?

Läuft bis genau 2.5.2017 und Gewerbe ist seit 1.9.2016 abgemeldet. Soll ich der Telekom glauben dass sie mir ein Angebot machen oder kann ich uf Sonderkündigung beharren wenn ich die Gewerbeabmeldung dort hinschicke?

Antwort
von FordPrefect, 16

Die Kündigung hat erstmal rein gar nichts mit der Gewerbeabmeldung zu tun. Wenn es sich um einen gewerblichen Vertrag handelt, dann kann der i.d.R. binnen 7 Tagen jederzeit gekündigt werden. Anders sieht es aus, wenn hier aus Kostengründen ein subventionierter Privatkundenvertrag mit MVZ abgeschlossen wurde. In dem Fall besteht gar kein Sonderkündigungsrecht, sofern der Kunde selbst an seinem Wohnort diese Leistung nutzen könnte.

Kommentar von KowloonCN ,

Wie sieht es aus, wenn der Vertrag ausdrücklich aufs Geschäft lief, das Geschäft im Erdgeschoss lag, in der Etage drüber aber die eigentliche Wohnung, wo auch die Telefondose (nicht die einzige dort) war und man das Geschäftstelefon immer schnurlos runter mit ins Geschäft nahm?

Ist dann eine eindeutige Trennung von geschäftlicher und privater Nutzung überhaupt möglich?

Kommentar von FordPrefect ,

Wie sieht es aus, wenn der Vertrag ausdrücklich aufs Geschäft lief,

Irrelevant. Entscheidend ist, welche Kündigungsfristen lt. Vertrag einzuhalten sind. Die in der Anschrift genannte Adresse dient lediglich der formalen Zuordnung, sagt aber rein gar nichts darüber aus, ob es um einen Privatkundentarif oder einen Geschäftstarif ging. Und wenn das Geschäft ein klassiches Einzelunternehmen war, der Vertragspartner also keine juristische Person darstellt, dann handelt es sich bei einem Vertrag mit MVZ zu 99% Sicherheit um einen Privatkundenanschluss.

das Geschäft im Erdgeschoss lag, in der Etage drüber aber die eigentliche Wohnung, wo auch die Telefondose (nicht die einzige dort) war und man das Geschäftstelefon immer schnurlos runter mit ins Geschäft nahm?

Egal. Das Nutzungsverhalten des Auftraggebers ist diesbezüglich ohne Belang. Es ist ja nicht untersagt, einen Privatkundenvertrag auch gewerblich oder freiberuflich zu nutzen. Aber die Vertragsbedingungen sind völlig unterschiedlich, gerade was die Fristen anbelangt. Und natürlich kosten gewerbliche Verträge monatlich viel mehr - dafür kann man sie eben auch jederzeit kündigen. Aus dem Laufzeitvertrag ist ohne Kulanz der Telekom (genau das ist das eingangs erwähnte Angebot) bzw. ohne Abschlagszahlung nicht heruaszukommen vor 05/2017.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community