Frage von MitsubaSangu, 71

Muss ich bei einer Derealisation in eine Klinik?

Frage steht oben.

Bin mir sicher,dass ich daran erkrankt bin.
Will es auch behandeln lassen aber ich hab Angst,dass ich dann in eine Klinik muss,da ich auch noch andere Psychische Probleme/Störungen habe.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 30

Entgegen der Behauptung anderer hier ist Derealisation sehr wohl eine eigene Störung (ICD-F48.1), vorausgesetzt sie tritt nicht im Zuge anderer Erkrankungen auf.

Meistens tritt Derealisation im Zuge von Angststörungen und Depressionen auf. In diesem Falle kann ein Klinikaufenthalt viel bringen.

Gegen Derealisation alleine hilft keine Klinik, da hilft nur eine längere intensive Psychotherapie. Mit Psychotherapie meine ich eine richtige Psychtherapie (z.B. analytisch) und nicht das Gespräch beim Arzt.

Es gibt ebenfalls Hinweise, dass die Medikamente Lamotrigin (http://deprimed.de/lamotrigin/) und Aripiprazol (http://deprimed.de/aripiprazol/) gegen Deralisation wirksam sind, obwohl sie keine offizielle Zulassung dafür haben.

Da du selbst schreibst, dass du noch andere psyische Erkrankungen hast, ist es mehr als warscheinlich dass die Derealisation im Zuge derer auftritt. In diesem Falle ist eine Klinik sicher eine gute Entscheidung.

Kommentar von MitsubaSangu ,

Danke !

Deine Antwort hat mir sehr geholfen ! :D

Kommentar von samm1917 ,

bitte ;-)

Antwort
von FlyingCarpet, 46

Nicht unbedingt, manchmal reicht ordentlich trinken. 

Antwort
von schnoerpfel, 42

Derealisation ist die Begleiterscheinung einer Krankheit und nicht die Krankheit selbst. Warst Du überhaupt schon beim Arzt deswegen?

Antwort
von ETechnikerfx, 35

Bist du Arzt oder weshalb kannst du deine Diagnose selbst stellen? Vor allem solch spezialisierte Diagnosen? Ist es vielleicht eher doch ein harmloses Aufmerksamkeitdefizit? Woher sollen wir wissen ob du die Wahrheit erzählst? Warum sollte ich dir glauben, wo du mir so unglaubhaft vorkommst?


Kommentar von MitsubaSangu ,

Alles klar.

Hab sowas das erste mal vor 3 Jahren bekommen.

Leide an Depressionen und Angstzustände.Außerdem behalte ich etwas für mich,was mich SEHR bedrückt.Das schon seit 1 Jahr.

Also wie kann bei sowas keine Derealisation entstehen ?

Kommentar von MitsubaSangu ,

Würde ich Aufmerksamkeit wollen,würde ich allen erzählen dass ich an Depressionen leide.
Leider ist das nicht der Fall.

Kommentar von MitsubaSangu ,

*Aber es ist nicht der Fall

Kommentar von ETechnikerfx ,

Du stellst hier eine Frage, welche dir ein Arzt beantworten muss und nicht eine Laiencommunity. Das spricht für mich schon dafür dass du um Aufmerksamkeit ringst.

Antwort
von oppenriederhaus, 34

Du hast sicher Dr. Google befragt ?

ansonsten lies Dir doch nochmal die Antworten zu Deiner vorherigen Frage durch

https://www.gutefrage.net/frage/brauche-ich-psychologische-hilfe-d?foundIn=user-...

Kommentar von MitsubaSangu ,

Das...ist meine Frage..Hab die vor paar Monaten gestellt XDDD

Kommentar von MitsubaSangu ,

Oh sogar erst vor 1 Monat xD

Kommentar von oppenriederhaus ,

.........und Antworten auch gelesen ?

Kommentar von MitsubaSangu ,

Jap

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community