Frage von bachforelle49, 46

Muß ich bei Abschluß für einen Riestervertrag eine Abschlußgebühr bezahlen?

Für Altersvorsorge eminent wichtig bedeutet der Riestervertrag einen weiteren Baustein für die persönliche Absicherung der unsicheren finanziellen Versorgung im Alter. Unklar ist, ob das Versorgungsunternehmen eine Abschlußgebühr dafür berechnet, etwas verklausuliert auch gern als Agio bezeichnet. Das würde den persönlichen Profit erheblich schmälern, denn während die Abschlußgebühren dann sicherlich genannt werden, ist der Gewinn bei Auszahlung in 30 Jahren ja eher ungewiß. Oder irre ich mich da?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Allianzhilft, Business, 46

Hallo bachforelle49,

das Thema Altersvorsorge ist ein wichtiges Thema, wenn du an deine Zukunft denkst. Wir haben noch ein paar hilfreiche Infos für dich.

Wie Martin197575 schon geschrieben hat, ist es nicht möglich deine Frage pauschal zu beantworten ohne deine persönlichen Lebensverhältnisse und Wünsche für die Zukunft zu kennen. Die RiesterRente stellt nur eine Form der privaten Altersvorsorge dar. Und auch bei der Produktwahl gibt es Unterschiede. So können sich die Anlageformen zwischen Versicherungsgesellschaften, Investmentgesellschaften und Banken zum Teil stark unterscheiden. Ein Versicherungsfachmann oder Versicherungsmakler vor Ort kann dir bei einer persönlichen individuellen Beratung aufzeigen, welches die für dich passende Altersvorsorge bzw. die passende Anlageform ist.

Unabhängig vom Produkt kann die RiesterRente dir viele Vorteile bieten, zum Beispiel:

-  154 EUR Grundzulage jährlich
-  ggf. Kinderzulage in Höhe von 185 EUR (bei Kindern vor 2008 geboren) und 300 EUR (bei Kindern die nach 2008 geboren sind)
-  Steuervorteile im Rahmen der Einkommensteuererklärung

Die Vorteile der RiesterRente kannst du nur nutzen wenn du Beiträge in die deutsche Rentenversicherung bzw. in eine gleichgestellte Alterskasse einzahlst oder einen Ehepartner hast, der in diese einzahlst. Wenn dies der Fall ist, hast du Anspruch auf die vollen staatlichen Zulagen wenn du 4,0 Prozent deines Vorjahreseinkommens in eine zertifizierte RiesterRente einzahlst.

Im Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz (Alt.ZertG) ist geregelt, welche Voraussetzungen alle Riesterverträge erfüllen müssen:
-  So darf der Beginn der Rentenzahlung frühestens zur Vollendung ab dem 62. Lebensjahr erfolgen
-  Zu Beginn der Rentenzahlung muss der Versicherer dem Versicherungsnehmer gewährleisten, dass er  mindestens alle eingezahlten Altersvorsorgebeiträge und staatlichen Zulagen erhält - der Versicherer ist dazu verpflichtet die anfallenden Kosten jährlich aufzuschlüsseln.

Du kannst unter folgendem Link auch nachlesen, auf was unabhängige Rating-Agenturen bei RiesterRenten Wert legen und wie RiesterRenten im Test abschneiden.
https://www.allianz.de/vorsorge/riester-rente/test/

Viele Grüße, Angie vom Allianz Hilft Team

Antwort
von kevin1905, 43

Für Altersvorsorge eminent wichtig bedeutet der Riestervertrag einen weiteren Baustein für die persönliche Absicherung der unsicheren finanziellen Versorgung im Alter.

Klingt wie aus einem Verkaufsprospekt. Die Wahrheit ist für manche Leute ist eine Riester-Rente eine sinnvolle Altersvorsorge, für andere wiederum ganz und gar nicht.

Unklar ist, ob das Versorgungsunternehmen eine Abschlußgebühr dafür berechnet, etwas verklausuliert auch gern als Agio bezeichnet.

Es kommt ein bisschen auf das Modell an (Rentenversicherung, Banksparplan, Fondssparplan, Bausparvertrag). Es gibt Brutto- und Nettotarife.

ist der Gewinn bei Auszahlung in 30 Jahren ja eher ungewiß

Beziehst du dich auf dem nominalen oder den realen Gewinn? Auch hier kommt es wieder auf die Art des Vertrages an. Bei klassisch verzinsten Anlagen steht die Ablaufleistung fest und erhöht sich ggf. durch Überschüsse, bei fondsbedundenen Anlagen kommt es sehr auf die Performance an.

Bei Rentenbeginn MÜSSEN die Summe der einzahlten Beiträge und erhaltenen Zulagen zur Bildung einer Rente zur Verfügung stehen.

Kommentar von bachforelle49 ,

vom Nominal Zins wurde in Hochzinszeiten gern geredet, heute + zukünftig meine ich schon den Effektivzins, den versprochenen...

Kommentar von kevin1905 ,

Ein Effektivzins kann nicht versprochen werden, allein schon deshalb weil niemand die Entwicklung der Inflation vorhersehen kann.

Je geringer die Kosten desto besser für die Realrendite, allerdings gibt es bei Riester eben recht enge gesetzliche Bestimmungen. Jeder Riestervertrag der nicht wohnwirtschaftlich genutzt wird, wird spätestens mit 85 in eine Rentenversicherung umgeschichtet.

Die Bedingungen für diese sind heute nicht bekannt.

Antwort
von hertajess, 27

Bitte gebe den Begriff Riester-Rente in die Suchmaske von dradio und nutze dann das Archiv. Das Thema lohnt intensiver erforscht zu werden. Im Archiv findest Du nicht nur die verschiedenen Fakten sondern auch mögliche Alternativen, Prognosen und so fort. Mir sehe nach dass ich die von dort aufgeschnappten Fakten hier nicht wiederhole. Ich persönlich halte von solchen Sachen Null. Das Geld ist sicherlich in einer sozialen Wohnbaugemeinschaft besser angelegt. Als Beispiel. 

Antwort
von martin197575, 34

Hallo,

ob ein Riestervertrag generell Sinn macht, kann niemand aus der Ferne seriös beantworten, ohne die Umstände genau zu kennen (Förderquote etc.). Generell wird es KEINE kostenlosen Verträge geben. Die Beratungsleistung, die Verwaltung des Vertrages und die biometrischen Risiken (hier vor allem das Risiko, dass die versicherte Person steinalt wird :-) ), all das kostet Geld und wird dem Vertrag belastet. In der Produktinformation werden die Kosten aufgeschlüsselt.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 41

Eine direkte Abschlussgebühr gibt es nur bei einem Bausparvertrag.

Bei allen anderen Anlageformen wird die Gebühr mit den laufenden Zahlungen verrechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community