Frage von DK1983m, 50

Muss ich aufgrund meiner Vorstrafe nach 5 Jahren immernoch zur mpu?

Hallo,

folgendes... ich hatte früher leider einen falschen Umgang und beging eine Straftat. (räuberischer Diebstahl) unter erheblichen Alkoholeinfluss.

Ich wollte damals den Führerschein machen (zum ersten Mal) und musste nach Einsicht des Führungszeugnisses zur Mpu. Hierfür hatte ich jedoch keine finanziellen Mittel also war quasi alles umsonst.

Ich möchte nun den Führerschein nochmals angehen. Meine Frage ist jetzt.... Kann die Führerscheinstelle jetzt nach 5 Jahren immernoch sagen ich muss zur Mpu aufgrund meiner Vorstrafe?

Antwort
von clemensw, 15

Eine entscheidende Info fehlt: Hast Du vor 5 Jahren den Antrag zurückgezogen oder wurde die Erteilung einer Fahrerlaubnis vetsagt?

Die Tilgungsfrist im BZR beträgt nämlich 5 Jahre, im FAER aber 10 Jahre (zumindest in diesem Fall).

Wenn der Antrag damals zurück gezogen wurde, kannst du jetzt ein leeres Führungszeugnis vorlegen - und damit sollte es keinen Grund für die Anordnung einer MPU geben.

Wurde die Fahrerlaubnis hingegen versagt, dann steht der Eintrag noch im FAER und eine MPU wird angeordnet. 

Antwort
von peterobm, 26

das hat mit deiner Vorstrafe nix am Hut. Dir ist per Fsst ne MPU verordnet worden. die hast du zu befolgen. Erst mit erfolgreicher MPU kannst den FS machen. 

http://www.strafverteidiger-schueller.de/schwerpunkte/fahrerlaubnisrecht/mpu-ver...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten