Frage von Dani1502, 50

Muss ich auf einen Aufhebungsvertrag eingehen, obwohl ich schon vorher ordentlich gekündigt habe?

Ich habe fristgerecht zum 30.04. gekündigt, da ich eine neue Arbeitsstelle gefunden habe. Jetzt werde ich aber schikaniert und der Psychoterror geht los. Ich habe mich nun krank schreiben lassen, da ich es anders nicht mehr aushalte. Ich wollte einen sauberen Abgang machen und bis zum letzten Tag dort arbeiten, aber aufgrund des Terrors kann ich das nicht mehr. Mein Chef hat mir soeben eine SMS geschrieben, dass er wegen meines Verhaltens ein Aufhebungsvertrag die beste Idee wäre! Darf er das? Wie soll ich mich verhalten? Er wartet auf Rückmeldung

Antwort
von Jewi14, 50

Er darf es dir schon anbieten, nur du musst es eben nicht annehmen. Wenn du krank bist, dann bleib zuhause und gut ist.

Antwort
von peterobm, 48

du hast ordentlich gekündigt. Alles weitere brauchst dir nicht gefallen zu lassen. Krankmeldung geht eben vor. 

Expertenantwort
von Robert Mudter, Fachanwalt für Arbeitsrecht, 25

kommt darauf an....ein Aufhebungsvertrag muß nicht nur nachteilig sein. Eventuell kann in einem solchen etwa geregelt werden, dass Du ein sehr gutes Zeugnis erhälst, aber auch andere Dinge über die man sich ansonsten streiten würde können in einer Vereinbarung geklärt werden.

Kommentar von Familiengerd ,

Wenigstens mal eine vernünftige, sachliche Antwort!

Antwort
von Mignon3, 39

Dürfen darf er alles. Die Frage ist, ob er das gerichtlich durchsetzen kann.

Mit dem Aufhebungsvertrag bezweckt er, dass er dein Gehalt ab Vertragsunterzeichnung bis zum Vertragsende einspart. Du bist krank. Krankheit während der Kündigungsfrist ist kein Grund für einen Aufhebungsvertrag.

Lasse dich nicht unter Zeitdruck setzen, sondern ihn warten. Oder schreibe ihm, dass du sein Anliegen jetzt prüfen läßt und sage nach ein paar Tagen ab oder sage gleich ab (beste Lösung!).

Von der Aufhebung hast DU nur Nachteile. Nicht nur den Verlust deines restlichen Gehaltes bis zum Vertragsende. In deinem Zeugnis würde stehen, dass der Vertrag in beiderseitigem Einverständnis aufgehoben wurde. Das ist nicht gut. Es ist besser, wenn im Zeugnis steht, dass DU das Unternehmen auf eigenen Wunsch verläßt.

Kommentar von Dani1502 ,

Vielen lieben Dank! Ich war mir total unsicher, ob er das darf! Gott sei dank habe ich mir den Eingang und Beendigungsdatum der Kündigung bestätigen lassen

Kommentar von Mignon3 ,

Sehr gut! :-)

Eigentlich brauchst du deinem Chef gar nicht zu antworten. Du bist krank und hast die SMS gar nicht gelesen.

Kommentar von Dani1502 ,

Ich hab ihm schon geschrieben, dass ich auf seinen Vorschlag nicht eingehen werde

Kommentar von Mignon3 ,

Prima!

Lasse dich auf weitere Korrespondenz mit ihm über dieses Thema am besten nicht ein. Nicht, dass er dir eine juristische Falle stellt und du fällst aus Unkenntnis darauf herein.

Kommentar von Familiengerd ,

Von der Aufhebung hast DU nur Nachteile.

Woher willst Du das denn wohl wissen?!?!

SO formuliert ist das Unsinn, denn es kommt ja wohl alleine auf die verhandelten Vereinbarungen in einem Aufhebungsvertrag an!

Antwort
von Januar07, 46

Sa Du bereits eine neue Stelle hast, kannst Du höher pokern. Frag nach, welche Abfindung er anbietet. Diese solltre mindestens so hoch sein, wie Dein Lohn bis Ende April.

Kannst aber auch vorschlagen, der Betrieb solle Dich bei vollen Bezügen freistellen.

Das ganze solltest Du telefonisch oder mündlich, nicht aber schriftlich äußern.

Antwort
von Otilie1, 49

wenn er deine kündigung schon erhalten hat, brauchst du den aufhebungsvertrag nicht annehmen. mach ihm den vorschlag dich bis zu deinem kündigungstermin einfach freizustellen wenn er dich nicht mehr ertragen kann - deinen lohn muss er bis dahin weiter zahlen


Antwort
von TimmyEF, 49

Ist nur ein Vorschlag deines Chefs. Würde ich nicht drauf eingehen.

Kommentar von Mignon3 ,

Nur ein Vorschlag? Der Chef will Geld auf Kosten des Fragestellers sparen.

Kommentar von Familiengerd ,

Woher willst Du das wissen?

Du kennst nicht ein einziges Detail eines möglichen Aufhebungsvertrags!

Antwort
von GabbaWally, 40

Nein musst du nicht. Und ich würde auch nicht drauf eingehen.
Alles gut, du hast gekündigt. Sitz jetzt noch deine Zeit ab und dann weg von dem Laden. Schon allein, dass dein Chef dir privat per SMS schreibt, ist schon mehr als fragwürdig. Würde mir da schon fast belästigt vorkommen.
Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten