Frage von Perlenspiel17, 135

Muss ich am Samstag für die Schule Flyer zur Landtagswahl verteilen?

Hi,

habe zwei Fragen:

  1. Darf der Lehrer Unterrichtsstunden (2x 45min) in der Woche auf das Wochenende verschieben?

  2. Darf der Lehrer überhaupt von uns verlangen, dass wir Flyer zur Landtagswahl an Stadtbewohner verteilen?

Es handelt sich um Flyer, die vor der AfD und anderen rechten Parteien warnen und unser Lehrer möchte, dass wir in diesen 90 Minuten am Wochenende... die Diskussion mit unseren Mitmenschen suchen und auf diese Gefahr aufmerksam machen. Möchte gleich sagen, dass ich micht nicht querstelle, weil ich diese Parteien in Ordnung finde, ich finde es aber nicht in Ordnung, dass unser Lehrer uns für solche "Parteiarbeit" zwangsverpflichtet und uns sonst mit Fehlstunden bestrafen könnte.

Das Thema wurde auch bereits angesprochen und unser Klassenlehrer findet die Idee auch nicht so falsch, es wäre ja keine Parteiarbeit, weil es nicht "für eine Partei" sei, sondern gegen Extremisten. Aber mir ist das WE einfach zu heilig... für so einen Dreck, außerdem ist es ziemlich kalt. Aber unser Klassenlehrer meinte, da unsere Schule "Eine Schule ohne Rassismus" sei, haben wir eine besondere Verantwortung, die sich hieraus ergeben würde und daher sind solche Aktionen... wie Schulausflüge... für die man sich nicht einfach "FREIstellen" kann.

Viele Grüße... Der Direktor ist informiert und meinte auch, dass http://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/ gelebt werden sollte, also von dieser Seite... auch keine Hilfe zu erwarten. Bleibt wohl nur KRANKschreiben dann?

Antwort
von TheAllisons, 58

Der Lehrer hat absolut kein Recht, euch dazu zu "verpflichten". Sorry das geht gar nicht. Redet mit euren Eltern, die können das verhindern. Denn das darf der Lehrer überhaupt nicht von euch verlangen. Ihr könnt die Flyer auch in den Papierkorb schmeißen, austeilen müsst ihr sie auf keine Fall. Egal ob am WE oder während der Woche. Das ist ungesetzlich, damit kann sich der Lehrer strafbar machen.

Kommentar von Perlenspiel17 ,

Naja, in den Papierkorb werfen... finde ich hart, schließlich haben die ja auch Geld gekostet, ich will einfach nicht am Samstag auf dem Markt aufkreuzen und unter dem Kommando des Lehrers Flyer verteilen, gerade die Diskussionen mit den Bürgern... den Spaß will ich mir stecken.

Gibt es irgendwo einen Verweis, dass man in der Schule für solche Sachen nicht belangt werden kann? Weil du meinst, "ungesetzlich"?

Antwort
von Jewi14, 51

Aktionen gegen Extremismus im allgemeinen ist ja Ok. Allerdings hier geht mir zu deutlich die politische Neutralität der Schule verloren. Auch wenn ich rein gar nicht von der AfD halte, so kann es nicht sein, dass der Lehrer euch für seinen persönlichen Kleinkrieg gegen die AfD einspannt.

Ich rate dir, ggf, mit dem Eltern zuerst an den Schulleiter wenden und warum ihr Stimmung gegen eine bestimmte Partei machen müsst. Reagiert der nicht, auch er hat Vorgesetze und die Presse gibt es immer noch.

Du bist aber sicher, dass die Geschichte nicht erfunden ist???

Kommentar von Perlenspiel17 ,

Du bist aber sicher, dass die Geschichte nicht erfunden ist???

Dann wäre es mir relativ egal, der besagte Lehrer hatte schon letzte Woche von Samstag gesprochen (der jetzt kommt) und einige Schüler haben gleich gemeint, ne... nicht mit uns. Aber heute ist echt Ethik "ausgefallen" und laut unserer Klassensprecherin... wurde ja alles letzte Woche gesagt und es ist wohl deren Ernst. Die Klassensprecherin meinte auch, dass wir uns nicht so haben sollen, schließlich haben wir ja jetzt auch die zwei Freistunden, was heißt, dass ich gleich wieder in die Schule muss... total sinnfrei.

Ich rate dir, ggf, mit dem Eltern zuerst an den Schulleiter wenden

Hatten schon die anderen Schüler, der Direktor meinte ja, dass er diese Aktion nicht als verwerflich sieht, jetzt ist halt die Frage... ist es verpflichtend? Laut Klassensprecherin hat er zu diesem Thema nichts gesagt... außer diesen Schulausflugmist. :/

Antwort
von KnusperPudding, 38

Würde man mich auf der Strasse ansprechen und mir einen Flyer in die Hand drücken, in der man mich vor Parteien 'warnt' wäre ich wohl ziemlich angepisst, denn ich dachte wir leben in einer Demokratie, sodass ich meine Wahl der Partei selbst treffen kann.

Bekomme ich dann auch noch raus, dass ein Lehrer sowas angezettelt hat, würde ich den wohl zusammenstauchen und Beschwerde beim Kultusministerium einlegen.

Was euch betrifft, die ihr dazu verdonnert werdet: Das wird kein Zuckerschlecken, denn es werden ganz sicher einige auch sehr sauer darauf reagieren.

An eurer Stelle würde ich mich zuerst an den Schulleiter wenden. - Was das verschieben auf das 'Wochenende' betrifft, kann ich leider nichts zu sagen, das weiß ich nicht.

Kommentar von Perlenspiel17 ,

Direktor meinte, dass wir eine Schule gegen Rassismus sind und bestätigte nur die Aussage unseres Klassenlehrers, dass man es als Schulausflug sehen könnte, schließlich haben wir ja jetzt auch zwei Freistunden... :/

Kommentar von KnusperPudding ,

Die AfD mag zwar rechts eingestellt sein, vertritt aber keine Rassistische Position, daher lass ich das Argument  "Schule gegen Rassismus" nicht gelten. In dem Falle würde ich mich an die Eltern wenden. Denn das geht gar nicht.

Antwort
von sWeEtAnKa98, 2

Verlangen kann der Lehrer das nicht. Das ist freiwillig oder nicht. Wenn ich an deiner Schule wäre, ich hätts gemacht, aber freiwillig.

Antwort
von kabatee, 43

Wenn das stimmt dann könnte es den Lehrer den job kosten! Allso nein!

Antwort
von Gerhardraet, 59

Falls Deine Geschichte stimmt, dann wäre es ein Riesenskandal, wenn die Schule ihre Schüler für politische Betätigung einspannt. So etwas ist in allen Schulordnungen und Schulgesetzen ausdrücklich VERBOTEN. In einer Schule dürfen nicht mal Plakate betr. Parteien ausgehängt werden.

Du solltest unbedingt (durch Deine Eltern) an das Kultusministerium schreiben lassen und es sollte auch beim Schulamt angerufen werden.

Bleibe dieser völlig ungesetzlichen Aktion fern und werbe auch bei Deinen Mitschülern dafür, fernzubleiben.

Kommentar von Perlenspiel17 ,

"So etwas ist in allen Schulordnungen und Schulgesetzen ausdrücklich VERBOTEN." Dumme Frage... wo finde ich meine Schulordnung? Muss ja gleich wieder in die Schule... ist die dort irgendwo im Aushang oder müsste ich da nachfragen?

Danke für diesen Hinweis, Schulordnung ist sicherlich leichter zu finden... als die Gesetze. Muss aber nicht die Klassensprecherin machen oder? Die Schulordnung einfordern und sich beschweren?

Kommentar von Gerhardraet ,

Der schnellste Weg ist, die Schulordnung im Sekretariat zu verlangen.

Informiere auch unbedingt Deine Eltern. Es ist geradezu gruselig, was da stattfinden soll. Ein Lehrer hat nicht das Recht, seine Schuler als politische Kämpfer abzurichten. Das ist ja beinahe wie in der Spuk-Geschichte "die Welle".

Antwort
von Messerset, 19

Welche Schule ist das bitte? Ich möchte gegen den Schulleiter Dienstaufsichtbeschwerde einreiche. Die Schule verstößt hier klar gegen das Gebot der Neutralität. Das ist kein Unterricht sondern politische Indoktrination.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community