Frage von gizemtpy, 189

Muss ich als Zeuge in einem Gerichtsprozess aussagen?

Heute war ich in einen Gerichtsprozess (Mord, schwere Körperverletzung, unerlaubter Waffenbesitz).
Vor dem Gerichtssaal hat ein Freund von dem Erschossenen den Bruder des Angeklagten beleidigt und ist auf ihn losgegangen. Danach ist die Kriminalpolizei hinzugekommen und haben mir als Zeugin Fragen gestellt. Reicht es, wenn ich zur Polizeiwache gehe und da Aussage oder muss ich vor Gericht?  

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 109

Erst mal musst du deine Aussage bei der Polizei machen, wobei du die auch verweigern darfst.Polizei und Staatsanwaltschaft tragen dann alles zusammen, Zeugenaussagen, Gutachten usw. Dann wird bei ausreichenden Beweisen irgendwann Anlage erhoben und dafür werden die wesentlichsten Zeugen (wenn es viele sind) geladen, also die, die am meisten mitgekriegt haben.

Solltest du geladen werden als Zeuge, musst du hingehen und auch aussagen, ausser du hättest ein Verweigerungsrecht, und es muss die Wahrheit sein.

Antwort
von Papabaer29, 120

Das kommt drauf an. Falls man deine Aussage braucht, kann es auch sein, dass du dich nur schriftlich äußern musst.
Es kann aber auch sein, dass du tatsächlich vor Gericht aussagen musst.

Antwort
von ZuumZuum, 97

Wenn Du vor Gericht als Zeuge in einem Strafprozeß geladen bist mußt Du auch vor Gericht aussagen. Darum kommst Du nicht herum. Du kannst dich auch nicht durch einen Anwalt vertreten lassen, er kann dir lediglich Zeugenbeistand leisten.

Antwort
von Artus01, 85

Wenn es wegen dieser Sache zu einer Gerichtsverhandlung kommt, mußt Du dort erscheinen und aussagen.

Antwort
von Tonia81, 116

Vor Gericht wird man geladen, da kriegst du dann Post.

Antwort
von Sarudolf, 122

Kommt auf die Anwälte an.

Wenn du der einzige andere Zeuge warst, vermutlich ja, aber da werden wohl noch andere Zuschauer gewesen sein.

Kommentar von gizemtpy ,

Das Ereignis haben fast alle die im Saal saßen mitgekriegt. Was ändert denn die Situation, wenn es mehrere Zeugen gab?

Kommentar von Sarudolf ,

Naja spätestens ab dem 2. Zeugen wiederholt sich vermutlich alles.

Kommentar von ZuumZuum ,

Das kommt nicht auf die Anwälte an, wenn es zu einem Strafprozeß kommt wegen Beleidigung, Nötigung, Versuch der Anstiftung zu einer Falschaussage u.ä. MUSS der Zeuge persönlich vor Gericht aussagen wenn er geladen wird. Eine Vertretung durch einen Anwalt ist ausgeschlossen. Ebenso ist eine ersatzweise Aussage bei der Polizei nicht möglich. Ein Anwalt kann aber als Zeugenbeistand hinzugezogen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community