Frage von CJD789, 97

Muss ich als Vermieter den Kabelanschluss mitzahlen, wenn ich eine Satellitenschüssel biete?

Ausgangssitutaion: Ich bin Eigentümer eines ZFH - eine Wohnung habe ich vermietet, die andere Wohnung bewohne ich selber. Ich habe an dem Haus eine Satelitenschüssel angebracht und versorge die Mietwohnung darüber mit Fernsehempfang. Einen Kabelanschluss zahle ich also nicht. Das Internet beziehe ich über Unitymedia (bei NUR Internet ist kein Kabelvertrag notwendig) und stelle das Internet auch der Mietwohnung zur Verfügung. Somit ist Fernsehen und Internet in der Miete enthalten.

Fragestellung: Nun möchte der Mieter aber Telefon und Fernsehen von Unitymedia beziehen und benötigt dementsprechen einen Coax-Anschluss in der Wohnung (liegt aktuell nur im Keller) und dementsprechend einen Kabelvertrag. Dass ein Loch für das Coax-Kabel usw. gebohrt wird ist mir noch egal. Aber muss der Mieter die Installationskosten, die Kabelkosten (glaube 19 EUR p.M.) usw. selber bezahlen? Ich biete ihm dies ja eigentlich schon alles. Oder muss ich mich an der Kabelgebühr beteiligen?

Über Hilfe zu dem Thema wäre ich dankbar.

Achso: Im Mietvertrag habe ich es so geschrieben, dass der Mieter alles selber zahlen müsste...aber das heißt ja noch nicht, dass dies auch rechtlich haltbar ist :) Da habe ich stehen, dass ich Sat biete und Internet und dass der MIeter für alle weiteren gewünschten Verträge und Installationen selber aufkommen muss.

LG CJD789

Antwort
von DerHans, 76

Es kommt auf den Mietvertrag an. Du bist überhaupt nicht verpflichtet einen TV-Anschluss vorzuhalten.

Dann würde sich der eine oder andere potentielle Mieter, aber eine andere Wohnung suchen. Aber es suchen ja genügend andere Leute eine Wohnung

Kabel- und Internetanschluss musst du nur "dulden" , also einen vom Mieter beauftragen Handwerker Zugang gewähren.

Antwort
von ChristianLE, 66

Gemäß § 535 BGB schuldest Du nur den vertraglich vereinbarten Zustand, so dass der Mieter hier für seine "Sonderwünsche" selbst in die Tasche greifen darf.

Da Du ja Internet und Fernsehen anbietest, hast Du deine vertraglichen Verpflichtungen erfüllt.

Die Kosten des neuen Kabelvertrags müsste der Mieter generell selbst zahlen. Das geht dich nichts an.

Antwort
von Snoopy1007, 41

Also, ich beantworte das jetzt mal aus Sicht von Unitymedia. Du hast als Vermieter 2 Möglichkeiten: entweder der Mieter zahlt seinen Kabelanschluss selbst (20,99€ monatlich) oder du erhöhst deinen aktuellen Anschluss auf 2, bekommst dadurch einen mehrnutzertarif und rechnest dem Mieter den Kabelanschluss dann über die Nebenkosten ab. Dieser fällt dann monatlich günstiger aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten