Muss ich als Unterhaltspflichtiger für Freizeitaktivitäten während des Umgangs zusätzlich aufkommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du musst das "zusätzlich" bezahlen und kannst dies nicht von deiner Ex-Frau und nicht von einer anderen Stelle zurückbekommen oder bezuschusst bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dreh das ganze doch mal anders herum: Verlangt deine Exfrau mehr Kindesunterhalt wenn zum Beispiel ein Ausflug in den Freizeitpark ansteht?

Solche Kosten müssen von dir selbst getragen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja nicht verpflichtet, teure Freizeitaktivitäten mit dem Kind zu machen. Eigentlich sollen ausgefallene Freizeitaktivitäten auch der AUSNAHMEFALL beim Umgangsrecht sein. Das Umgangsrecht dient dazu, dass das Kind mit Dir Alltag erlebt. Es wäre nicht richtig, wenn das Kind die Woche über mit der Mutter Hausaufgaben und andere Pflichtübungen macht, und dann am Wochenende mit Dir "Halligalli" erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Frage , sei doch einfach mal froh das DEIN KIND  noch zu dir kommt !

Immer das feilschen um ein paar Euros .

Deine Freizeitaktivitäten darfst du ruhig selbst bezahlen ,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du mit dem Kind teure Unternehmungen machst kannst du das Geld natürlich NICHT von der Mutter zurückverlangen ....... was im Umgang passiert ist DEINE Angelegenheit und Verantwortung , natürlich auch finanziell ...............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung