Frage von dmtcm, 134

Muss ich, als Trauzeugin, den gesamten Jungesellinnenabschied alleine bezahlen?

Die Braut würde gerne um die 20 Mädels dabei haben. Ich habe an eine Küchenparty gedacht die ca 85 euro pro Teilnehmer kosten würde. Den Anteil der Braut Übernehme ich natürlich gerne, aber die meisten der Gäste kenne ich gar nicht. Ich bin mir auch nicht sicher in wie weit die im einzelnen bereit wären das selber zu übernehmen.

Wie formuliert man sowas dann auch am geschicktesten in den Einladungen (obwohl, eine Einladung ist es dann ja nicht mehr, wenn jeder selber bezahlen muss......)

Ist jemand schon mal in so einer Situation gewesen?

Antwort
von finnnnya, 102

natürlich sollte jeder seinen Anteil selber zahlen. Am besten du rechnest alles zusammen und verteilst es dann auf alle Teilnehmer. Dann zahlt jeder den gleichen Betrag und gut ist.

hier auch direkt ne kleine Idee was ihr machen könnt und was recht günstig ist. http://www.singpoint.de/junggesellenabschied.html

Antwort
von Kuestenflieger, 95

so überteuert rechnet nicht mal ein hotel .

Kommentar von dmtcm ,

ich glaube für ein 5 Gänge Menu inklusiver aller Getraenke (auch alk.), 2 Profi Koechen und Kellnerpersonal in einer top Lokation die einem 6 Stunden zur Verfügung steht, ist das absolut angemessen. 

Aber darum ging es hier bei der Frage eigentlich gar nicht. 

ich bin mir eigentlich auch ziemlich sicher das fast alle der Damen der Einladung nachkommen werden, die frage ist wie man es geschickt Formuliert.

Kommentar von Kuestenflieger ,

dann sind sie ein exclusiver kreis ,bei dem das peanuts sind .

eigentlich ist das eher ein zug durch die gemeinde in verrückter aufmachung und sekt satt bei jeder gastroeinrichtung . auch zur unterhaltung der passanten . --- wobei dann der ein oder andere etwas dazu tut .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten