Frage von Dammm3, 117

Muss ich als Nichtraucher in Räumlichkeiten, wo geraucht wird?

Muss man als Nichtraucher in einer Räumlichkeit arbeiten, wo geraucht wird? Was kann man gegen sein Arbeitgeber machen wenn dies sie nicht kümmert?

Antwort
von quanTim, 54

Hier mal was allgemeines zum thema rauchen am arbeitsplatz:

1. Rauchfreier Arbeitsplatz: Es gilt, dass jeder Anspruch auf einen rauchfreien Arbeitsplatz hat. Das ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) begründet. Auch haben Arbeitgeber laut Arbeitsstättenverordnung die Pflicht, Nichtraucher vor Tabakrauch und möglichen gesundheitlichen Folgen zu schützen.

2. Unzulässige Arbeitsunterbrechung: Einen gesetzlichen Anspruch auf Raucherpausen gibt es nicht. Die Zigarette während der Arbeitszeit ist keine zulässige Arbeitsunterbrechung wie der Gang zur Kaffeeküche oder zur Toilette.

3. Keine extra Rauchpausen. Ein Unternehmen ist nur verpflichtet, die im Arbeitszeitgesetz festgelegten Ruhepausen (je nach Arbeitszeit 30 bis 45 Minuten) einzuhalten.

4. Der Arbeitgeber hat das Hausrecht. Es liegt in seinem Ermessen, ob er ein generelles Rauchverbot ausspricht oder die Zigarette am Arbeitsplatz in den gesetzlich oder tariflich geregelten Ruhepausen erlaubt.

5. Raucher-Räume kein Muss: Die Verpflichtung, Raucher-Räume einzurichten oder spezielle Raucher-Bereiche zu überdachen und zu beheizen gibt es rechtlich nicht. Allerdings trägt es erfahrungsgemäß nicht zum Betriebsfrieden bei, wenn Raucher das Unternehmensgelände komplett verlassen müssen, um eine Zigarette rauchen zu können. Arbeitgeber sollten sich hier möglichst flexibel zeigen, um nicht gegen das Persönlichkeitsrecht zu verstoßen.

6. Zigarette als Kündigungsgrund: Wird ein generelles Rauchverbot im Unternehmen missachtet, kann das – nach vorheriger Abmahnung – ein Kündigungsgrund sein.

quelle: http://www.marktundmittelstand.de/personal/rauchen-am-arbeitsplatz-was-ist-erlau...

Antwort
von Strolchi2014, 48

Grundsätzlich hast Du ein Recht auf Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz - das ist gesetzlich verankert. Um diesem nachzukommen, könntest Du u.U. in ein Nichtraucherzimmer untergebracht werden, damit Du nicht gezwungen wirst, passiv mitzurauchen. Das geht aber natürlich nur, wenn entsprechende Räumlichkeiten vorhanden sind. Genau betrachtet, ist das Recht auf Deiner Seite und Du könntest Dir das sogar vor Gericht einklagen.

Antwort
von Erklaerbaer17, 50

Generell würde ich sagen nein. ich habe auch schon von Urteilen gelesen wo Arbeitnehmer erfolgreich wegen Körperverletzung dagegen geklagt haben und recht bekommen haben.

Wie Groß ist dein Betrieb wo du arbeitest? Habt ihr Betriebsrat? Wenn ja sofort dich an  den wenden.

Übrigens ich bin Raucher, finde es aber eine Zumutung wenn Nichtraucher ohne ihren Willen (auch von meinen) Rauch ausgesetzt werden. 

Kommentar von Dammm3 ,

Der Betriebsrat raucht selber. Ich arbeite in einem Gebäude.

Raucher sind dumme Menschen, die schaden sich selbst und ihrem Umfeld. Egoistisch Menschen die rauchen ohne Rücksicht auf ihr Umfeld zu nehmen sollte man juristisch das Leben zur Hölle machen, weil die Menschen auch im Prinzip das Leben anderer zur Hölle machen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ich hoffe für Dich, dass Du keinen Führerschein hast ...

JEDER Autofahrer gefährdet, nur dadurch, dass er / sie auf der Straße ist, sein eigenes Leben ......

ich bin selber konsequenter Nichtraucher.

aber Deine Aussage ist so ein Bullshit!!!!!

(übrigens: meine Frau raucht, nahezu mein kompletter Freundeskreis raucht, zahlreiche Geschäftspartner rauchen ...)

Kommentar von Dammm3 ,

Ich hab kein Führerschein. Bin ich nicht umweltfreundlich?

Kommentar von Dammm3 ,

Dann will ich mal sehen wenn du Lungenkrebs hast. Dann sehen wir wer hier bullshit ist

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@dammm3:

dummerweise kenne ich genügend Menschen, die immer gesund gelebt haben, sich bewußt ernährt haben, Sport getrieben haben.

tja, und viele von diesen Menschen sind an Lungenkrebs gestorben, obwohl in der Familie NIEMAND geraucht hat ....

das Märchen, dass nur vom Rauchen Lungenkrebs kommt, glaubst Du also auch noch .....

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Na dann hoffe ich das sie dir noch mehr die Bude vollqualmen!!!

Kommentar von Bambi201264 ,

Dammm3: Raucher generell als dumme und egoistische Menschen zu bezeichnen, ist schon nicht sehr intelligent. Ich bin z. B. Raucherin seit 35 Jahren, kerngesund und nehme IMMER Rücksicht auf Nichtraucher.

Gehe ins Raucherzimmer, obwohl wir kein Rauchverbot in der Firma haben, würde nicht mal im Traum auf die Idee kommen, bei meinem Vater in der Wohnung eine zu rauchen usw.

Ich denke, Dein Vorhaben scheitert gar nicht mal an der Sache selbst, sondern daran, wie Du es "vorträgst".

Denk mal darüber nach...

Antwort
von Bambi201264, 51

Geht es etwas genauer? Falls Du einen Job als Kellnerin in einer Raucherkneipe angenommen hast, hast Du Pech gehabt. Du wusstest vorher, dass geraucht wird.

Sitzt Du in einem Büro, kannst Du nur Reden mit den Rauchern, ob sie bitte aus Rücksicht auf Dich in einem anderen Raum rauchen könnten. Ein Anrecht darauf hast Du meiner Meinung nach nicht.

Kommentar von Familiengerd ,

Ein Anrecht darauf hast Du meiner Meinung nach nicht.

Deine "Meinung" ist falsch!

Wenn ein Arbeitnehmer sein Recht auf Schutz vor Tabakrauch einfordert, habt der Arbeitgeber das Rauchen am entsprechenden Arbeitsplatz zu verbieten oder dem Arbeitnehmer einen rauchfreien Arbeitsplatz zu verschaffen.

Siehe Arbeitsstättenverordnung  ArbStättV § 5 "Nichtraucherschutz"!

Antwort
von Lumpazi77, 40

Der Gewerbeaufsicht melden

Antwort
von mimi142001, 45

Nein musst du nicht
Betriebsrat
Verdi und so weiter
Dein Arbeitgeber handelt falsch

Kommentar von Dammm3 ,

Ich hab jedes mal Lungenschmerzen nach der Arbeit. Da ist das was mich aufregt. Ich arbeite in einer Werktstatt

Kommentar von Hexe121967 ,

wie gross ist denn die werkstatt das du lungenschmerzen hast wenn feierabend ist?  um und welche art werkstatt handelt es sich?

Kommentar von Dammm3 ,

Vllt so groß wie eine Küche oder Klassenzimmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community