Frage von Quickwarrior1, 79

Muss ich als Auszubildender in einer anderen Einrichtung aushelfen?

Hallo,

ich mache eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Rathaus (Büro).

Mein Chef meinte, dass die Schulmensa zu wenig Mitarbeiter heute hätte und ich müsste bei der Essensausgabe helfen.

Muss ich als Auszubildender dieser Anweisung folgeleisten? Oder ist es z.B. wie Kaffee kochen, es ist nicht im Ausbildungsplan vorgesehen, also darf ich mich rechtlich dagegen weigern.

Bitte um eure Antworten

Antwort
von Othetaler, 55

Kommt auf den Ausbildungsplan an.

Meiner Meinung nach kann er dich nicht dazu zwingen. Allerdings stellt sich da eher die Frage, wie sinnvoll es ist, wenn du dich weigerst. Er sitzt am längeren Hebel und wird es dich spüren lassen.

Kommentar von Quickwarrior1 ,

In meinem Ausbildungsplan sind nur die Abteilungen aufgeführt, welche ich durchlaufe während meiner Ausbildung. Ich mache ja keine Ausbildung als Mensagehilfe etc. Hast du dazu eine rechtliche Grundlage oder vermutest du es bloß ?

Kommentar von Othetaler ,

Ausbildungsfremde Tätigkeiten musst du nicht machen.

Im Grunde ist es wie Rasenmähen. Nicht dein Job. Aber in deinem Fall fällt das für mich unter Kollegialität. Es fällt dir kein Zacken aus der Krone, wenn du da aushilfst.

Antwort
von TezZY1202, 17

Ansich finde ich es auch etwas lächerlich so eine anforderung zustellen aber da du in der Ausbildung bist würde ich dieser tätigkeit einfach nachgehen Dein Chef wird es bestimmt gefallen zu sehen wie flexibel du sein kannst und sowas kann sich im grunde nur positiv auswirken also wenn du dir zu schade dafür bist sag nein und mach deine ausbildung "normal" weiter (je nachdem wie dein chef drauf ist im nachtragend sein) oder aber sammel dir dicke Plus punkte bei deinem Chef in dem du mal ein zwei tage in der Kantine aushilfst musst du wissen.

Antwort
von ChristianLE, 10

Im Ausbildungsrahmenplan dürfte das nicht stehen, so dass Du das nicht machen müsstest.

Müsstest Du nicht einen Gesundheitsausweis vorzeigen können, um in einer öffentlichen Küche zu arbeiten?

Antwort
von herzilein35, 9

Immer dieses Getöse. Leiste den Anweisungen Folge und gut. Was ist schon dabei. Man muss nicht den ganzen Tag am Schreibtisch verbringen und spielen "wer sich bewegt hat verloren". Helfe also aus. SCHADEN tut es dir nicht.

Kommentar von Bley1914 ,

Das sind so Zwischendurchtests. Die möchten ob du willig bis, lohn sich. Ich hab auch  stv. Lassenverwalter  Briemarken geklebt. Und?

2 Mon Später war Höhergruppierung angesagt.-

Antwort
von NANABUMBUM, 17

Kommt darauf an was im ausbildungsplan steht, wenn es das nicht tut kann er dich nicht dazu zwingen, außerdem benötigst du für die Essenausgabe eine Hygiene Belehrung, das müsste dein Chef aber auch wissen

Antwort
von butz1510, 7

Mich stört schon die Frage und ich gebe sie daher zurück: Was ist schon dabei? Mach es und gut. Tu anderen Menschen einen Gefallen, die Deine Hilfe gebrauchen können und frag nicht, ob Du das musst und ob das vertragskonform ist. Als Auszubildender sollte man schon flexibel sein, wenn man später übernommen werden möchte. Ich arbeite auch in der Verwaltung und ich habe schon viele "Ausgelernte" gehen sehen. 

Antwort
von WhoozzleBoo, 34

Nein, das musst du nicht tun. Das hat absolut nichts mit deinem Beruf zu tun. Deine Aufgaben müssen dem Berufszweck dienen. Das ist ein komplett anderer Zweig. Da würde ich mich auch widersetzen. Falls dein Chef darauf besteht, würde ich mit dem Personalrat darüber sprechen.

Kommentar von Petz1900 ,

jaja, und wenn man selber mal Hilfe braucht beschwert man sich über die Kollegen, weil das ja dann nicht zu deren Aufgabenbereich gehört. Man sollte sich zu nichts zu schade sein, solange es dem Firmenzweck dient und die eigentliche Ausbildung nicht vernachlässigt wird

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Nein. Irgendwo sollte eine Grenze sein. Klar, man kann auch mal irgendwo aushelfen, wo man eigentlich nicht zuständig ist, aber wenn man als Verwaltungsfachangestellter in einer Kantine bei der Ausgabe helfen soll, geht das zu weit. Da sollte man sich nicht als billige Aushilfe missbrauchen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community