Frage von nachgefragt22, 164

Muss ich als Atheist (von der Schule aus) in die Kirche?

Hallo, ich bin 14 Jahre und in der 8. Klasse (Realschule). Ich bin ein Atheist, da es meiner Meinung nach keinen Gott gibt. Aber das brauche ich hier nicht lang und Breit erklären. Muss ich in die Kirche (von der Schule aus) in die Kirche gehen? Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pinkyitalycsb, 30

Zwingen kann man dich ganz sicher nicht! Aber schon allein aus kulturellen und gemeinschaftlichen  Gründen würde ich mich an deiner Stelle nicht ausschließen und doch zusammen mit der ganzen Klasse daran teilnehmen.

Es könnte auch interessant sein, dir das Ganze mal wenigstens aus Neugier anzusehen und anzuhören. Schaden kann es dir ganz bestimmt nicht, und du wärst um eine Erfahrung reicher!

Versuch doch mal, diesen Kirchenbesuch einfach nur als einen kleinen Mosaikstein deiner Allgemeinbildng zu sehen. Falls es dir trotzdem zu langweilig werden sollte, kannst du ja in der kurzen Zeit des Gottesdienstes auch deinen eigenen Gedanken nachgehen.

Ich selbst bin oft der Einladung in verschiedene Kirchen und auch in Synagogen gefolgt, die sich in vielem von meinem eigenen Glauben unterscheiden, und fand das meistens sehr interessant und aufschlussreich. Auf jeden Fall ist mir dabei kein „Zacken aus der Krone gefallen“!

Einen Versuch ist es doch wert, oder? So "schrecklich" wird es schon nicht sein, und wenn doch, kannst du bei der nächsten Gelegenheit immer noch ablehnen. Aber dann hast du wenigstens deinen guten Willen gezeigt. Alles Gute!


Kommentar von pinkyitalycsb ,

Vielen Dank für deine positive Bewertung!

Ich freue mich sehr, dass du meine Worte als hilfreich empfindest, und hoffe, du hast den so gefürchteten Kirchgang inzwischen gut   überstanden. Vielleicht ist es dir ja sogar möglich, auch etwas Positives daran zu sehen, zusammen mit deiner Klasse etwas für dich Neues erlebt zu haben.

Es war doch sicher nicht ganz so schlimm, wie du es dir vorgestellt hattest, oder? Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin einen guten
Zusammenhalt mit deiner Klassengemeinschaft. Alles Gute!

Antwort
von lehrerin123, 88

Du kannst verweigern, an einem Gottesdienst teilzunehmen. Hier muss die Schule dir eine Alternative bieten. Du kannst nicht verweigern, eine Kirche zu besuchen - etwa als Station eines Wandertages oder im Rahmen eines anderen Unterrichts, was auch immer hier vorstellbar ist. An konfessionellen Schulen kann es nochmal anders aussehen.   

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 63

Hallo :)

Normalerweise sind Schülergottesdienste freiwillig besuchbar ----------> so war es bei uns an der Realschule damals auch: Entweder man geht in die Kirche oder bleibt im Klassenzimmer, wo man von einem LEhrer beaufsichtigt wird also irgendwelche Aufgaben bekommt oder eben sogenannte "Stillarbeit" macht... das sollte echt kein großer Akt sein, nur keine Sorge :)

Hoffe, ich konnte dir helfen!

Antwort
von Katsa1, 45

Hallo,
wenn es sich um eine schulische Pflichtveranstaltung handelt, ja. Leider kann ich dir nicht sagen, wie das in deiner Schule gehandhabt wird. Frag doch mal deine/n Klassenlerer/in!
Gruß Katsa

Kommentar von martin7812 ,

Wenn es sich um einen Gottesdienst handelt, kann es keine Pflichtveranstaltung sein - das verbietet das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Wenn es für den Kunstunterricht ist und es nur um eine Besichtigung eines Kirchengebäudes geht, sieht die Sache anders aus.

Kommentar von Katsa1 ,

Bei uns waren die Gottesdienste verpflichtend bis wir 14 Jahre alt waren. Es sei denn die Eltern hätten dem schriftlich widersprochen.

Antwort
von Miramar1234, 21

Ganz ungefragt,geb ich Dir den Tip Dir das einmal anzuschauen.Auch als Atheist kann man "Religionslehre" betreiben,was ich selbst auch mache und denke darüber etwas Bescheid zu wissen,schadet nicht.Liebe Grüße

Antwort
von suziesext06, 33

wenn es ein Schulgottesdienst ist, also während der Schulzeit, dann musst du dich davon befreien lassen, mit nem Gesuch von nem Erziehungsberechtigten unterschrieben. Geht formlos, als Begründung einfach: mein Sohn xy gehört nicht der kath(ev.?) Kirche an und ich bitte darum, ihn vom Kirchenbesuch am ... zu befreien.

Andererseits, ich hätte damit kein Problem, ich bin auch nicht katholisch, aber wenn sie mich einladen würden, könnt ich das schon ganz locker aushalten, soooo schlimm es auch nicht, wenn andere Menschen andere Glauben und Zeremonien machen als du, oder? Oder ist Atheismus vielleicht ne intolerante Unreligionsreligion, ey

Antwort
von Nordseefan, 27

Kommt darauf an. 

Wenn du aus der Kirche ausgetreten bist, (oder nie in der Kirche warst) dann nicht. sonst schon.

Antwort
von BeneN, 88

Musst du nicht, sprich mit deinem Religionslehrer und wenn nötig mit dem Schulleiter darüber, wenn du dagegen bist in die Kirche zu gehen. Trage Ihnen deine Gründe vor, dann können Sie dich nicht dorthin zwingen. Anders wäre es auf einer katholischen Schule, wie zB einer Klosterschule, dort muss man in die Kirche gehen!

Kommentar von nachgefragt22 ,

Müssen meine Eltern da mitkommen? Weil meine Mutter z.B ist gläubig. Mein Vater zwar nicht aber er sagt ich muss in die Kirche.

Kommentar von BeneN ,

Das kann ich dir nicht sagen, ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Sprich erstmal selbst mit deinem Lehrer, und wenn das nicht geht zum Schulleiter, der wird dir sagen ob er auch mit deinen Eltern sprechen will (denke schon, da du erst 14 bist)

Kommentar von lehrerin123 ,

Auch deine Eltern dürfen deine Grundrechte nicht einschränken. Ab 14 bist du in diesem Bereich zudem mündig.

Antwort
von villaberger, 9

Die Kirchen bzw. die Priester bieten immer Hilfestellungen an. Das war immer schon so und das schon seit 2000 Jahren nachdem Jesus Christus geboren wurde.  Denke mal darüber nach. Versuche mit dem Pfarrer Deines Wohnortes in Kontakt zu treten und rede mit ihm darüber. 

Antwort
von ThomasSt1, 64

Hallo, bei uns gab es immer Aufsicht in in der Schule. Also durften Atheisten z.B. unter Aufsicht in der Schule bleiben. Zwingen kann dich keiner in die Kirche zu gehen wenn du nicht glaubst.

Antwort
von lola188, 34

Nein, solange du auf einer staatlichen Schule bist, kann dich keiner dazu zwingen.

Antwort
von beangato, 19

Natürlich nicht.

Antwort
von ich313313, 33

Nein, musst du nicht. Wenn es aber "nur" eine Schulveranstaltung z.B. eine Weihnachtsfeier der Schule (ja, im März. Mir fällt gerade aber leider nichts anderes ein.. ;)) ist, würde ich trotzdem hingehen.

Antwort
von Herpor, 17

Du musst an Schulanfangs- udn Schlussgottesdiensten teilnehmen, weil das eine Schuloveranstaltung ist.

Antwort
von Princess090, 45

Nein, es kann sich keiner dazu zwingen

Antwort
von Bier35, 27

ich bin nicht in die Kirche gegangen weil ich gesagt hab: "ich als Katholiken gehe nicht in evangelische Kirchen!" also werden deine Lehrer wohl kaum etwas dagegen haben wenn du nicht in die Kirche willst.

Antwort
von DaniSahnee, 27

Nein musst du nicht.

Antwort
von Krjhg, 20

Kann es denn schaden, wenn du was kulturelles mitbekommst? Du wirst wegen des einen Besuchs deinen Glauben schon nicht ändern.

Wenn man eine Moschee besucht, wird man ja auch kein Moslem. ;)

Antwort
von waldfrosch64, 12

Mit 14 ist in Europa  allermeist Religionsmündigkeit .

Von der Schule aus vielleicht ,Laut Kirche musst du immer deinem Gewissen folgen .

Oder anders :

Was macht eine Atheist auf einer Konfessionsschule ? Da musst du mit deinen Eltern sprechen.

Antwort
von Thyralion, 31

Nein das muss nicht sein.

Antwort
von Brynhildr, 43

Ist es ein Ausflug?

Kommentar von nachgefragt22 ,

Wenn aus deiner Sicht ein Ausflug von 100 Metern ein Ausflug ist dann ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community