Frage von bussyido, 44

Muss ich als Arbeitslosengeld 2 Bezieher einen falsch beworbenen/bezahlten Job einer Zeitarbeitsfirma annehmen?

Auf der Jobbörse der Arbeitsagentur wurde mir ein Zeitarbeitsfirma angezeigt, die Fachlageristen sucht. Beworben wurde hier lediglich eine Stelle die nach dem IGZ mit EG2 bezahlt wird (9,51€/h). Ich bin meiner Verpflichtung nachgekommen und habe mich beworben für eine Stelle ala Fachkraft - Lagerlogistik, wohlgemerkt ich bin eine gelernte Kraft. Wurde ebenfalls zu einem Gespräch am Folgetag eingeladen (16-17h kam der Anruf - 13h am Folgetag war das Gespräch), wo ich im vorangegangenen Formular angegeben habe als Fachkraft - Lagerlogistik eine Stelle zu suchen. Im Gespräch wurde mir mitgeteilt, dass die Stelle als Gabelstaplerfahrer, die nach EG2 bezahlt werden sollte (keine 24h später) nicht mehr vorhanden sei, man mir aber eine Stelle als Kommissionierer anbieten kann, die nach EG1 bezahlt wird. Zum einen kam mir das wie ein Lockangebot vor und die Frau war zwar sehr nett, hat mich aber trotz Termin über 30Minuten warten lassen und zum anderen bin ich der Meinung nach meiner vorangegangenen Ausbildung zur Fachkraft - Lagerlogistik müsste ich in diesem Gebiet (Lager und Logistik) nach EG3 bezahlt werden. Da dies definitiv in das Aufgabenfeld gehört. Liege ich hier falsch? Muss ich hier nach EG3 bezahlt werden? - Eine andere Zeitarbeitsfirma hat mir mitgeteilt, dass sie mich aufgrund meiner Ausbildung in diesem Bereich nicht unter EG3 bezahlen dürfe ; im Verkauf/Einzelhandel hingegen schon (um einen Vergleich zu schaffen) -

Habe letzten Endes das Jobangebot abgelehnt. Habe noch andere Gespräche geführt. Leider hat sich noch kein anderer Job angeboten, da bis zum Übergang bis zu meinem Studium im Oktober, bis jetzt allen, das zu kurzfristig sei. Mein Jobvermittler verlangt von mir, die Firmen anzulügen bzw. Dieses Detail zu verschweigen.

Eine Anhörung zur Ablehnung des Jobangebotes und einer Sanktion von 30% habe ich im Anschluss erhalten.

Kann mir nicht vorstellen, dass dies so richtig ist.
Ich bin bereit und willig zu arbeiten, habe aber keine Ausbildung gemacht um, meiner Meinung nach, unsachgemäß bezahlt zu werden und im Anschluss noch eine Sanktion zu riskieren. Weiß hier jemand Rat? Oder liege ich komplett falsch?

Falls es noch relevant ist, der Leistungsbezug ist seit Juli gültig und man Sachbearbeiter hat mich in den zwei Wochen auch schon dreimal zum Termin eingeladen. Empfinde das Ganze als Schikane.

Muss ich mir das Gefallen lassen? Habe schon eine Maßnahme machen müssen, wo meine Bewerbungsunterlagen kontrolliert wurden und ich eine Unterweisung zur "Stellensuche im Internet" erhalten habe. Im Ab August soll ich eine weitere Maßnahme machen, wo ich unterstützt werden soll, eine Bewerbung für eine Vollzeitstelle zu schreiben. Zeit, die ich zu Hause sinnvoller nutzen könnte. Habe mittlerweile schon ca. 15 Bewerbungen geschrieben und 4 Vorstellungsgespräche gehabt.

Verzeiht, dass ich so viel geschrieben habe, wollte nur alle erdenklichen Infos nennen.

Antwort
von turnmami, 12

Deine Sanktionen sind so rechtlich in Ordnung. Du hättest einen Job bekommen und ihn abgelehnt. Der Grund, dass er dir zu schlecht bezahlt ist, ist dem Jobcenter egal, da du auch in einem schlechter bezahlten Job zumindest die meisten Leistungen selber hättest finanzieren können! Du bist willig zu arbeiten, wenn du genügend bezahlt wirst und genau hier liegt dein Denkfehler. Das Jobcenter erwartet von dir, dass du jeden Job annimmst!

Antwort
von Elephant91, 27

Ist leider so. Du musst jeden Job annehmen den man dir anbietet. Ist ziemlich behindert, sehe ich auch so als sogenannter "Besserverdiener". 

Gelernte Logistiker sind ein wichtiger Bestandteil unserer Wirtschaft. Leider wird das von den Unternehmen nicht so gesehen weil man meistens wohl denkt jeder könnte den Job machen.

Die meisten Jobs für den FKL - Bereich sind auch eher für ungelernte Kräfte ausgelegt. 

Zur Zeitarbeit brauch ich gar nichts zu sagen. Die gehört verboten und ist nur ekelhaft. Lieber zahle ich 1 Euro mehr und weiß das die Menschen die mir helfen meine Ware pünktlich zu erhalten, fair behandelt werden.

Zu deiner Frage nochmal:

Du musst jeden Job annehmen der dir möglich ist auszuüben -> sonst Sanktion 

Viel Erfolg

Kommentar von bussyido ,

Naja, mir geht es eher um das falsch bewerben und die Tatsache, dass mir von den anderen Firmen gesagt wurde, sie dürften mich nicht unter EG3 bezahlen in diesem Bereich.

Aber sonst vielen Dank für die erste Antwort. :) 

Kommentar von Elephant91 ,

Dem Amt ist das egal, hauptsache hast einen Job. Glaub man muss hier in diesem Land mittlerweile schwarze Haare haben und auf einem Floss reinkommen um einen bemühten Sachbearbeiter zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten