Frage von Sammy1111, 74

Muss ich (alleinerziehend mit 1 Kind) für meine Eltern aufkommen?

Meine Eltern sind Rentner. Ich habe keinen Kontakt zu Ihnen. Meine beiden Geschwister sind geringverdiener. Ich selbst verdiene ganz gut. Aber was ist wenn meine Eltern pflegebedürftig sind? Sie haben nur eine kleine Rente soweit ich weiß. Mein Kind ist 13 und lebt bei mir.

Antwort
von DFgen, 26

Sollte Jemand zum Pflegefall werden und die Kosten seiner Pflege nicht aus eigenem Einkommen (z.B. Rente) und den Zahlungen aus der Pflegeversicherung vollständig gedeckt werden können, müssen sich ggf. die Verwandten in gerader Linie (leibliche oder adoptierte Kinder/ Enkel) an den Kosten beteiligen.

Der Selbstbehalt dafür liegt aber weitaus höher als bei anderen Unterhaltsverpflichtungen (derzeit bei 1800 Euro) und alle anderen Unterhaltsverpflichtungen (minderjährige Kinder, Ehepartner, volljährige Kinder in der Ausbildung...) hätten erstmal Vorrang.

Antwort
von Gerneso, 50

Bei Elternunterhalt hat man einen recht hohen Selbstbehalt.

http://www.n-tv.de/ratgeber/Wann-muss-man-Eltern-Unterhalt-zahlen-article1675553...

Antwort
von kokomi, 40

ja, musst du, wenn dein einkommen reicht, warum sollte es auch der steuerzahler tun

Kommentar von Sammy1111 ,

warum soll ich es tun? ich zahle auch steuern. ich habe nicht studiert u mir den a... aufgerissen um meine eltern zu bezahlen.

Kommentar von kokomi ,

warum soll ich, deine eltern finanzieren? so ist es staatlich nun einmal geregelt, eltern versorgen die kinder und später umgedreht, prinzip der familie, haben leider viele vergessen

Kommentar von kreuzkampus ,

""warum soll ich es tun?""

Weil das gesetzlich so geregelt ist.

Kommentar von sassenach4u ,

Aber es sind deine Eltern, nicht unsere. Um unsere müssen wir uns kümmern. Da trifft es uns genauso wie dich irgendwann einmal.

Antwort
von GravityZero, 41

Wenn du genug Einkommen hast, dann ja.

Antwort
von extrapilot350, 48

Bevor die Sozialgemeinschaft der Einzahler in das Sozialsystem für Deine Eltern aufkommen, sind die Kinder verpflichtet sich um die Eltern zu kümmern. Erst wenn nach Prüfung sich heraus stellen sollte, dass die Kinder nicht dazu in der Lage sein können, besteht die Möglichkeit Sozialhilfe zu erwarten. Und das ist auch gut so. Anders wäre das Sozialbetrug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten