Frage von TomBeerens, 39

Muss ich alle Kennzeichen mit aufs Amt nehmen, wenn ich Autos ummelde?

Hallo. Meine Eltern haben sich ein neues Auto gekauft. Es ist ein Opel. Der besitzt jetzt noch bis Dienstag Überführungskennzeichen. Unser jetziges Auto, ein Ford, ist noch ganz normal angemeldet. Außerdem besitzt mein Vater noch ein Arbeitsauto - einen Renault. Alle drei Autos laufen - auch bei der Versicherung - auf meinen Vater und sollen auch auf seinen Namen weiterlaufen. Nun zu meiner Frage. Wir würden am Dienstag aufs Amt gehen, um folgendes zu machen: der Opel soll die alten Kennzeichen vom Ford bekommen und neu auf meinen Vater angemeldet werden. Der Ford soll das neue Arbeitsauto meines Vaters werden und die Kennzeichen von Renault bekommen. Der Renault soll dann stillgelegt (abgemeldet und verkauft oder verschrottet) werden.

1. Geht das alles so einfach oder ist das nicht möglich?

2. Muss ich für die Zulassung des neuen Opels und die Kennzeichenwechsel von Ford - Opel und Renault - Ford die kennzeichnen mitnehmen? Sie gibt es ja schon.

3. Gibt es noch etwas zu beachten oder ist sonst alles wie immer beim zulassen der Autos. Alle Autos (also Ford und Opel) sollen bei der selben Versicherung (Allianz) wie sonst versichert werden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von socialgirl, 39

Du musst die drei Fahrzeugbriefe und zwei Fahrzeugscheine mitnehmen (den dritten Fahrzeugschein für das neue Auto bekommt ihr ja erst dort - falls es ein Neuwagen ist) die anderen beide Fahrzeugscheine werden als stillgelegt/abgemeldet gekennzeichnet. Die Nummerschilder für die Ummeldung musst ihr auch mitnehmen, denn da iat ja die TÜV Plakette von dem alten Auto drauf. Die neue TÜV Plakette bekommt ihr vom StVa - wenn es ein Neuwagen ist gilt die für drei Jahre. Falls ihr den Opel gebraucht gekauft habt, braucht ihr auch noch den letzten TÜV Bericht.

Ansonsten braucht ihr den Nachweis der Versicherung, das dieses Auto (der Opel) über euch versichert ist, natürlich den Personalausweis und ihr musst dort noch ein Sepa Mandat Formular ausfüllen, wg. der Abbuchung der KFZ-Steuer.

Ansonsten einfach Montag mal da anrufen und fragen was die alles sehen möchten.

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag!

Antwort
von Jakob1, 20

als mitarbeiter einer kfz-zulassungsbehörde: ihr könnt das kennzeichen vom alten auf das neue auto übernehmen. ihr müsst das alte fahrzeug mit schein und schildern außer betrieb setzen, dabei dazu sagen, dass das kennzeichen auf das neue auto übernommen werden soll, das kostet 7,70 euro. für die anmeldung des neuen autos braucht dein vater die zulassungsbescheinigung teil I und II (fahrzeugschein und brief), seinen gültigen personalausweis, von der versicherung den evb-code (elektronische versicherungsbestätigung), eventuell einen kontoauszug oder ec-karte als banknachweis. das gleiche gilt für das zweite fahrzeug. 

Antwort
von MissRatlos1988, 31

Ja die musst du mitnehmen und die ganzen Fahrzeugpapiere auch. Anders geht's nicht. Und denk an diese Nr von der Versicherung, die du zum ummelden brauchst. Ein Anruf dort genügt, bekommst die dann zb als SMS auf dein Handy geschickt von denen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community