Frage von Fribspilot, 89

Muss ich 17 Kirchensteuer bezahlen?

Ich bin 17 und meine Eltern haben mal mehrere Tausend euro auf meinem Konto angelegt. Irgentwann hab ich ein Brief von der bank bekommen wo drauf stand irgentwas mit Kirchensteuer und dass geld genommen wurde. Kann das wirklich sein? Ich mein ich bin schüler arbeite nicht und wohne bei meinen Eltern ?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 43

Du musst Kirchensteuerzahlen, wenn Du Mitglied der Kirche bist udn Einkommensteuer zahlst.

Bei Dir scheint es so zu sein, als hätten Deine Eltern vergessen einen Freistellungsauftrag für Dich zu erteilen.

Du kannst Dir das aber zurück holen.Einfach nur Einkommensteuererklärung abgeben.

Antwort
von DerHans, 22

Du zahlst auf deine Kapitalerträge eine Zinsabschlagssteuer. Zusätzlich wird der jeweils gültige Kirchensteuersatz fällig. (Zwischen 8 und 10 % der E-Steuer)

Haben deine Eltern denn keinen Freistellungsauftrag für dich gestellt?

Antwort
von Rolf42, 51

Wenn du Kirchenmitglied bist und keinen Freistellungsauftrag erteilt hast, zahlst du auf deine Zinserträge 25% Kapitalertragsteuer und darauf zusätzlich 5,5% Solidaritätszuschlag und 8 oder 9% Kirchensteuer. Diese werden von der Bank automatisch einbehalten.

Antwort
von petrapetra64, 26

Steuern zahlen hat  doch nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit Einkommen. Und durch die Kapitalanlage bekommst du Zinsen und das ist eben Einkommen und darauf muss man unter bestimmten Umständen eben Steuern zahlen, auch Kirchensteuer, wenn du Mitglied bist.

Du hast aber einen Freibetrag von 801 Euro an Zinsen im Jahr und bei den heutigen Zinssätzen ist das verdammt viel. Dafür musst du bei der Bank einen Freistellungsauftrag erteilen, dann wird erst versteuert, was darüber hinaus geht.

Kann aber auch sein, dass deine Eltern noch einen guten garantierten Zinssatz bekommen haben und du noch mehr Zinsen erhältst als andere.

Bist du sicher, dass in dem Schreiben stand, dass Kirchensteuer wirklich abgeführt wurde oder war es nur ein Infoschreiben über gewisse Änderungen, die es in den letzten Jahren gab.

So muss man heute die SteuerID angeben und wenn man Kirchensteuerpflichtig ist, dann kann man dem direkten Abfragen widersprechen, muss sich dann aber selbst drum kümmern. So was habe ich als Information erhalten, hat mich aber nicht so gekümmert, weil ich eh nicht in der Kirche bin.

Antwort
von Reanne, 49

Dein Kapital bleibt unangetastet. Lediglich die Zinserträge sind steuerpflichtig, und auch Kirchenteuer kann von den Zinserträgen berechnet werden. Du solltest Deiner Bank einen Freistellungsauftrag erteilen - er beträgt für 1 Person 804 Euro/Jahr. Nur was darüber hinaus geht, wird versteuert.

Kommentar von ArcticBear ,

*801

Antwort
von kasperalex, 41

Kirchensteuer: Kläre das beim zuständigem Finanzamt,eher nein. Abgeltungssteuer ist wohl das richtige Wort, das wird automatisch abgebucht, das ist auch richtig. Google das mal, das wird mir hier zu viel...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community