Frage von Tinaa98, 78

Muss er vor Gericht erscheinen?

Hallo Leute. Also ein bekannter von uns hat eine Ladung bekommen als Beklagter an einem Gericht wegen Nebenkosten. Muss er jetzt selbst erscheinen oder können das die anwälte übernehmen? da er nicht so gut deutsch kann und er an den tag nicht in Deutschland ist wäre das sinnvoller. Dankee voraussichtlich!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Tinaa98,

Schau mal bitte hier:
Anwalt Gericht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marcussummer, 45

Ich vermute mal, dass er nicht als Angeklagter, sondern als Beklagter geladen wurde. Angeklagt ist man nur im Strafverfahren, in Zivilklagen gibt es Kläger und Beklagte...

Grundsätzlich wird die Vertretung in Zivilverfahren auch durch Anwälte erledigt, die mit entsprechender Bevollmächtigung bei Gericht auftreten können. In vielen Fällen ordnet das Gericht aber zum ersten Termin zur Aufklärung des Sachverhalts das persönliche Erscheinen der Parteien an. Solange dein Freund keinen Anwalt hat, muss er also in jedem Fall selber hingehen. Falls er sich einen nimmt, kann der das für ihn erledigen, falls persönliches Erscheinen angeordnet ist auch einen Verlegungsantrag stellen.

Kommentar von Tinaa98 ,

Ach ja genau als Beklagter.! Tut mir leid das war ein fehler von mir. Soweit ich weiß hat er schon seit lange einen Anwalt aber er hat von einpaar tage ein Brief bekommen, wo es steht das er auch an den Termin erscheinen soll. Aber da er an dieser zeit punkt wegen persönliche probleme in seiner Heimat fahren muss, wollte er wissen ob dass der Anwalt alleine übernehmen kann. Danke

Kommentar von marcussummer ,

Wenn er nach Anweisung des Gerichts persönlich erscheinen soll, dann sollte er das auch besser tun... Wenn es objektiv dringende Gründe gibt, weshalb er an dem Tag verhindert, kann er über seinen Anwalt unter Darlegung der Gründe eine Verlegung beantragen lassen oder anfragen, ob die Anordnung des persönlichen Erscheinens wieder aufgehoben wird, wenn er seinen Anwalt zur Abgabe aller Erklärungen bevollmächtigt. Das soll er bitte alles mit seinem Anwalt besprechen...

Kommentar von Tinaa98 ,

Vielen dank:)

Antwort
von ninamann1, 28

Angeklagt ? wohl eher der Beklagte . das ist sicherlich ein Zivilprozess. Persönlich , wenn es vom Gericht angeodnet ist

http://www.rechtsanwaltdrpalm.de/zivilpro.htm


Antwort
von martinzuhause, 44

das kann das gericht festlegen. wird sein persönliches erscheinen vom gericht angeordnet hat er dort auch persönlich zu erscheinen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten