Frage von skylar123, 44

Muss er keinen Vaterschaftstest machen?

Hallo, ich bin zurzeit im 6. Monat schwanger und ich möchte in ein paar Monaten meinen Ex-Freund beim Jugendamt als Kindsvater eintragen lassen.

Allerdings behauptet er die ganze Zeit, dass er nicht der Vater ist. Ich könnte ihn auch nicht zum Vaterschaftstest zwingen. Ich bin aber der Meinung, dass das Jugendamt mir vor dem Gericht helfen kann den Vaterschaftstest durchzusetzen. Darauf sagte er nur, dass er mit seinem Anwalt gesprochen hat und es Wege gibt, den Test nicht machen zu müssen. Er hat einen türkischen Pass, arbeitet aber seit 14 Jahre schon in Deutschland.

Stimmt das wirklich? Muss er wirklich keinen Vaterschaftstest machen, auch wenn die Sache vor Gericht geht?

Hat jemand vielleicht schon Erfahrung damit gemacht und weiß, wie lange sowas dauern wird und vielleicht auch wie teuer das Ganze wird?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von BarbaraAndree, 32

Ich weiß nur aus meinem Bekanntenkreis, dass das Jugendamt alles Erforderliche, was die Vaterschaft anbelangt,  in die Wege leitet. Du selbst musst gar nichts machen, nur auf dem Formular den Vater namentlich benennen.

Antwort
von lindgren, 29

Das Kindeswohl steht immer im Vordergrund. Wenn du ihn als Vater einträgst und er keinen Unterhalt zahlen will weil er sich nicht für den Erzeuger hält, dann gibt es dieses Mittel: http://ratgeber-vaterschaftstest.de/vaterschaftsfeststellung/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten