Frage von wolkenfrei2015, 19

Muss ejn Fuß eigentlich nach Sturz immer geröngt werden oder nicht?

Hallo an alle,

ich habe es mal wieder geschafft. Letzte Woche bin ich in unseren Treppenhaus blöd gefallen, ich habe glatt eine Stufe übersehen und hatte mich aber noch am Geländer fest halten können, so dass ich halt nur mit dem Fuß abgerutscht bin. Aber mit Folgen.

Ich war beim Orthopäden ein Tag später. Er hat dann eine starke Prellung diagnostiziert und ich habe einen schönen Bluterguss (hatte ich bislang auch noch nie), erst dachte ich so schlimm ist es nicht. Er hatte mir dann für 2 Tage einen Verband drauf machen lassen. Allerdings hat das fürchterlich gejuckt unter dem Verband, als wenn ich da was nicht vertragen habe und ich ihn dann auch zeitig abgenommen habe, aber erst am Tag wo er es sagte am Freitag.

Jetzt hab ich immer noch Schmerzen, ich habe mich das Wochenende meist ruhig verhalten und bin auch nicht viel herum gelaufen. Mein Knöchel schmerzt immer noch. Klar dauern Prellungen mit Hämatonen an, aber was ich nicht gut finde, das er meinen Knöchel nach dem Fehltritt nicht geröngt hat. Ist er dazu nicht verpflichtet? Und jetzt tut mir beim Gehen auch immer noch der Fuß weh, ich humpele auch sehr stark (habe aber schon eh vorherige Probleme mit dem Fuß - ein anderer Orthopäde hat Knick- und Senkfuß festgestlelt). Nur bei dem hab ich sofort Termin bekommen und ging auch relativ schnell. Das einzige was mich jetzt stört, das er nicht geröngt hat und ich immer noch Belastungsschmerzen mit Humpeln beim Laufen habe. Was kann man hier noch machen? Gehhilfen hat er auch keine aufgeschrieben.

Antwort
von MAB82, 7

Ein Arzt darf abwägen welche diagnostischen Mittel er einsetzt, insbesondere wo Röntgen immernoch eine ziemliche Strahlenbelastung verursacht. Ich kann mir vorstellen das ein erfahrener Arzt aufgrund des Unfallhergang und der Art der Verletzung eine gute "Trefferquote" hat.

Ausschließen würde ich aber eine Fraktur aus deiner Beschreibung allerdings nicht. Schmerz und Bewegungseinschränkung erden nicht ohne Grund als unsichere Frakturzeichen in der Medizin bezeichnet.

Du kannst dir ja jederzeit eine zweite Meinung einholen oder bei bleibenden Problemen nochmal beim selben Arzt vorsprechen. Wäre nicht das erstmal das eine Fraktur vorschnell als vermeintliche Prellung erkannt wurde.

Antwort
von Kleckerfrau, 8

Röntgen ist keine Pflicht. Hätte man bei dir aber machen können.

Und mit solch einem Fuß sollte man nicht so viel rum laufen. Hoch legen und ausruhen lassen.

Wenn du jetzt noch solch starke Probleme hast, geh halt noch mal zum Orthopäden.

Antwort
von JustinBieber02, 9

Gehe nochmal zum Orthopäden, Röntgen zahlt die Krankenkasse und geht sehr schnell.

Oder warte noch 3 Tage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten