Frage von suitman1230, 59

Muss einem die supermarktverkäuferin wein verkaufen, wenn man 16 ist?

Heute hat die verkäuferin gesagt, dass sie sich nicht sicher ist ob das ab 16 ist und hat ihn mir nicht gegeben. Darf sie das?

Antwort
von Suboptimierer, 41

Theoretisch kann der Supermarkt, der durch die Verkäuferin repräsentiert wird, frei bestimmen, was er wem verkauft, solange gesetzliche Regelungen eingehalten werden.

Also könnte die Verkäuferin sogar verweigern, dir eine Banane zu verkaufen, nur als Beispiel.

Kommentar von suitman1230 ,

eine andere hatte mir aber schon welchen gegeben

Kommentar von suitman1230 ,

war bei hofer (=aldi)

Kommentar von Suboptimierer ,

Du kannst das versuchen über den Chef klären zu lassen oder du siehst zu, dass du dich immer bei der Verkäuferin anstellst, die da kulanter ist.

Antwort
von nope23, 23

per Gesetz muss sie dir garnichts verkaufen wenn sie warum auch immer meint die z.B kein Wasser zu verkaufen dann kannst dagegen nix machen.

Du könntest dich natürlich beim Inhaber beschweren aber der wird bei solchen Sachen in der Regel hinter seiner Verkäuferin stehen.

Antwort
von kaytie1, 37

Ja, die Verkäuferin muss dir in erster Linie gar nix verkaufen. Wenn sie sich nicht sicher ist ob sie es darf sollte sie kein Alkohol verkaufen. Ich hätte genau so gehandelt.

http://www.jugendschutz-aktiv.de/de/informationen-fuer-gewerbetreibende-und-vera...

[...]Geldbußen bis zu 50.000 EURO[...]

[...]alkoholische Getränke (z.B. Bier, Wein oder Sekt) dürfen an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht abgegeben[...]

Kommentar von suitman1230 ,

ich bin ja 16

Kommentar von suitman1230 ,

und hatte einen ausweis mit

Kommentar von Jack98765 ,

Das ist egal, denn wenn sie sich nicht sicher ist, geht sie auf nummersicher und verkauft es dir eben nicht. Damit musst du leben, denn sie zahlt die Strafe, wenn sie es dir nicht verkaufen hätte dürfen.

Kommentar von suitman1230 ,

wo bekomme ich ihn dann

Kommentar von kaytie1 ,

Gar nicht, zumindest nicht legal

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Genuss, 8

Hallo,

ich musste so lachen, als ich die Frage las.... 

Das gehört auch zum erwachsen werden, ...Durchsetzungskraft.

Such Dir die Passage des Gesetzes heraus, drucke sie aus und nimm sie nächstes Mal mit. Zusammen mit Deinem Ausweis bekommst Du dann auch Deinen Wein.

Die Verkäuferin hatte nur Angst etwas falsch zu machen. Deswegen ist sie auf Nummer sicher gegangen.

Wenn sie sieht (liest), dass sie damit nichts falsch macht, wird sie es Dir verkaufen.


Gruß, RayAnderson  😏

Antwort
von HereIAm13, 31

Wenn du ihr den Personalausweis vorzeigst und somit beweisen kannst dass du 16 oder älter bist darf sie dass nicht.

Wenn du ihn aber nicht vorzeigen kannst, dann darf sie das, weil sie das Jugendschutzgesetz einhalten muss.
Wenn sie nicht sicher ist, wie alt du bist, und sie dir den Wein trotzdem verkauft, begeht sie eine Straftat.

Kommentar von JollySwgm ,

Falsch!

Wenn die Verkäuferin meint, das sie einer Person etwas nicht verkaufen möchte, dann muss spendier nicht tun.
Eine Verkäuferin kann selber, bzw. ihr Chef, entscheiden was sie wem verkauft.

Kommentar von watchdog ,

Du bist falsch!

Auf welcher Gesetzesgrundlage soll denn diese Behauptung beruhen.

Kommentar von nope23 ,

es nennt sich Vertragsfreiheit und ist aus Artikel 2 Abs.1 GG abzuleiten --> https://de.wikipedia.org/wiki/Vertragsfreiheit

Kommentar von watchdog ,

Und du bist noch fälscher als falsch. Du kannst nicht mit dem Schlachtruf "Vertragsfreiheit jeden Vertrag in Frage stellen. Das ist Naivität hoch 10.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community