Frage von mia1286, 53

Muss eine zweite Tätigkeitsstätte vom AG auf dem Lohnsteuerbescheid angegeben werden?

Hallöchen,

wieder mal eine Frage zur Lohnsteuererklärung. Ich arbeite 18km enfernt von meiner Wohnung, fahre aber ca. alle 2-3 Wochen in eine 230 km entfernte Stadt zu Lieferantengesprächen und Werksbesichtigung, das heißt abzüglich Urlaub, fahre ich ca. 16-18 Mal im Jahr diese Strecke. Ich fahre morgens los und bin Abends wieder da, mein Chef rechnet das als Arbeitstag mit Überstunden, was wir auch so vereinbart haben.

Aber wie gebe ich das nun in der Steuererklärung an? Im Lohnsteuerbescheid steht ja weiter nichts von einer zweiten Arbeitsstätte ( ist auch eigentlich keine zweite Arbeitsstätte, weil ich diese Fahrten nur im 1.Jahr als Einarbeitung machen musste ).

Wie verfahre ich denn da nun? Denn so gesehen existieren ja keine Belege ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mokare, 43

Dienstreise mit Verpflegungsaufwand

Kommentar von mia1286 ,

Okay, also nicht bei den Fahrtkosten eintragen?

Kommentar von mokare ,

NEIN

Antwort
von anja199003, 39

Wer zahlt denn diese dienstlich veranlasste Reise? Normalerweise sollte der AG Dir die Reisekosten ersetzen.

Kommentar von mia1286 ,

Hi, wie bereits erwähnt werden diese Dienstreisen als Überstunden abgerechnet. Aber das ersetzt mir ja am Ende nicht die Abnutzung des Fahrzeuges etc.

Antwort
von grubenschmalz, 36

Dienstreise

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community