Frage von Ingo100, 37

Muss eine Kindesmutter die Wohnung des Ex Freundes ihm überlassen, oder hat sie ein "Wohnrecht"?

Mein Freund hat die Mutter seines jetzt 1 Jährigen Kindes bei der Geburt in seine Wohnung einziehen lassen. Ausser Unterwäsche hatte sie nichts. Leider klappt die Beziehung gar nicht. Er hat alles versucht, und wohnt gerade bei mir., weil es nur Stress gab. Arbeiten tun beide, und verdienen auch gleich viel. Jetzt möchte er natürlich seine Wohnung, und seine Möbel behalten, und sie mit angemessener Frist zur Räumung zwingen. Laut Auskunft seiner Anwältin geht das nicht, und er muss ihr die Wohnung und die Möbel überlassen. Das kann doch nicht sein oder? Ist ja wie Haubesetzung.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Ingo100,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht Familienrecht

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 11

Die Anwältin vertritt nicht die Interessen ihres Mandanten. Sofort das Mandat entziehen!!! Hat die überhaupt eine Zulassung als Rechtsanwältin? Bei der RA-Kammer nachfragen.

Überlassung einer Mietsache ohne Vertrag ist nicht möglich, weil der Mieter zur Zahlung der Miete laut Mietvertrag verpflichtet ist. Der Vermieter könnte aufgrund dieser Überlassung den Mietvertrag fristlos kündigen. Da stünde die Frau mit Kind auf der Straße genauso wie dein Freund. Die Folgekosten sind vorhersehbar: Schadensersatz in Höhe von 3 Gesamtmieten.

Der Knaller: Dein Freund hätte auch die Möbel zu überlassen? Eigentumsentzug sieht das BGB nicht vor.

Fazit: Dein Freund soll ohne Anwalt ein Schreiben mit der Aufforderung zum Verlassen der Wohnung per bezeugten Briefeinwurf an die Frau übergeben. Die Frist zum Auszug soll auf mindestens 4 Wochen anberaumt werden. Bei der Wohnungssuche sollte er die Frau unterstützen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 14

Ich kann mir das nicht vorstellen dass das wirklich so sein soll, es sei denn sie steht auch als Mieterin im Mietvertrag.

Antwort
von rasperling1, 11

Der Mann kann der Frau unter Einhaltung einer angemessenen Frist kündigen. Zieht sie nicht freiwillig aus, so muss er eine Räumungsklage erheben. Wegen des kleinen Kindes kann sie aber u.U. Räumungsschutz beantragen, falls sie bis dahin keine eigene Wohnung hat. 

Sollte der Mann allerdings tatsächlich in dieser Weis gegen die Mutter seines Kindes vorgehen, muss er sich nicht wundern, wenn er sich das gemeinsame Sorgerecht und auch einen erweiterten Umgang mit dem Kind schenken kann. Denn erhebliche Streitigkeiten zwischen den Eltern stehen einem gemeinsamen Sorgerecht regelmäßig entgegen. 

Antwort
von Reanne, 18

Ist er alleiniger Mieter der Wohnung? Dann soll er wieder einziehen.

Antwort
von berlina76, 21

Leider, durch den Auszug hat er Ihr sozusagen den Wohnraum überlassen.

Was er jetzt machen kann ist die Miete von Ihr fordern. Mehr leider nicht. Gleichzeitig muß er ja für das Kind Unterhalt zahlen.

Hie geht nichts mehr ohne Anwalt.

Kommentar von scharrvogel ,

nein hat er nicht. er nächtigt derzeit nur gerade woanders. die dame setzt er vor die tür und das kind behält er ein. ist ja auch seins. sie zahlt dann für ihn und das kind unterhalt.

der rest deiner antwort ist quark

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 20

Wer ist laut Vertrag Mieter der Wohnung?

Antwort
von scharrvogel, 14

es ist seine wohnung? es ist sein mobiliar? es ist sein mietvertrag: mutti an die hand nehmen, vor die tür helfen, schloß wechseln und mit kind ans fenster stellen zum winken.

hat er wenigstens gemeinsames sorgerecht? die anwältin würde ich wechseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten