Frage von firo96, 72

Muss eine infusion kühl gelagert werden?

Wenn ja bei wie viel grad?

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 16

Die wenigsten Infusionen müssen gekühlt gelagert werden. Nur wenn sich Fette in der Infusion befinden (zB parenterale Ernährung), muss gekühlt aufbewahrt werden, ebenfalls Insulin und bestimmte (wenige) Medikamente.

Antwort
von priesterlein, 60

Jeder Hersteller gibt die Information, bei welchen Temperaturen er eine Lagerung empfiehlt bzw. welche Temperatur nicht überschritten werden darf. In deiner Frage fehlen die Art der Infusionslösung, der Zweck der Lagerung und der Hersteller.

Vor der Verwendung werden einige noch erwärmt.

Antwort
von FelixFoxx, 53

Das kommt auf den Wirkstoff an, Ringerlösung muss z.B. nicht gekühlt werden, Epo dagegen muss in den Kühlschrank.

Antwort
von Stefffan7, 36

Kommt drauf an. Die Nacl Infusionen, die z.B. im Rettungsdienst verwendet werden müssen nicht kühl gelagert werden, sondern werden sogar teilweise erwärmt.
Sind aber Medikamente in der Infusion gelöst, kann es schon sein, dass die gekühlt werden müssen.

Antwort
von LeCux, 44

Hängt davon ab was für eine. Sterofundin oder Kochsalz nicht, Plasma und Thrombozyten hingegen schon.

Kommentar von Arteloni ,

Thrombozyten werden nicht kühl gelagert sondern bei Raumtemperatur. Die sind sehr kälteempfindlich.

Antwort
von Griesuh, 15

Infusionen dürfen nicht den direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt werden und sollen nicht über 25 C gelagert werden.

Ob eine Infusion gekült werden muss hängt von der Art der Infusion ab und ist im Beipackzettel nach zu lesen.

Antwort
von Hoegaard, 47

Das steht drauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten