Frage von Paul2016, 127

muss eine Fußbodenheizung entlüftet werden?

Antwort
von BigLittle, 103

Ja die Fußbodenheizung muß auch entlüftet werden. Aber wirklich nur wenn sich auch Luft drin festgesetzt hat. Das gilt für alle Heizungsanlagen. Allerdings sind viele Fußbodenheizungen mit automatischen Schnellentlüftern ausgestattet, so daß anfallende Luft automatisch entfernt wird. Allerdings muß man sich das mit der Luft in der Heizungsanlage anders vorstellen, wie es von vielen dargestellt wird. Die Luft entsteht in aller Regel nicht in der Heizungsanlage, sondern die Luft wird bei dem Befüllen und dem Nachfüllen eingebracht. Das lässt sich beim ersten Befüllen nicht vermeiden, deshalb wird die Anlage beim und nach dem Befüllen gründlich entlüftet, auf höchste Temperatur gefahren und damit die gelösten Gase aus dem Heizungswasser entfernt. Danach kommt nur Luft in die Anlage, wenn man frisches Wasser nachfüllen muß und dabei unvorsichtig vorgeht, so daß die Luft im Schlauch in die Heizungsanlage gelangt. Die Luft, die in dem Wasser gelöst ist wird durch den automatischen Schnellentlüfter, der in jeder Heizungsanlage eingebaut ist, automatisch aus der Anlage entfernt. Meine Heizungsanlage läuft seit 1998 und wurde seit dem nicht mehr entlüftet, sondern nur bei den turnusmäßigen Wartungen aufgefüllt. Die bei der Wartung eindringende Luft wird automatisch entfernt. Das leidige Thema des ständigen Entlüftens geht mir so gegen den Strich. Leider hält sich die Mär von dem regelmäßigen Entlüften schon viel zu lange und Niemand begreift, daß man damit die Heizungsanlage auch zerstören kann!

Antwort
von Rockuser, 94

Aber sicher. In den Rohren muss Wasser laufen. Wenn die Anlage gut gebaut ist, sollte sich die Luft irgendwo sammeln, wo man leicht entlüften kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten