Frage von derhandkuss, 15

Muss eine Fachkraft in ihrem erlernten und langjährig ausgeübten Beruf perfekt sein?

Ein 53jähriger LKW-Fahrer mit der (ehemaligen) Führerscheinklasse 2 hat rund 30 Jahre Berufserfahrung. Durch eine Umschulung erwarb er den (staatlich anerkannten) Abschluss zum Berufskraftfahrer. Während der Fahrschulzeit sowie bei seinem ersten Arbeitgeber fuhr er auch gelegentlich (!!!) 8-9 Jahre lang LKW (Zugmaschine) mit Anhänger, ansonsten nur LKW (Zugmaschine) solo. Langjährige Erfahrung mit einem Sattelzug fehlt ebenfalls.

Nun wechselte der Fahrer vor einem Jahr seinen Arbeitgeber, muss seitdem fast ausschließlich Zugmaschine mit Anhänger fahren. Hier tut er sich aber in einigen Situationen schwer, zum Beispiel beim Rückwärts an die Rampe setzen (mit Anhänger). Das stößt teilweise auf Unverständnis (bei Kunden und Arbeitgeber).

Frage ist ganz einfach - muss eine ausgebildete Fachkraft mit langjähriger Berufserfahrung in allen Arbeitsbereichen perfekt arbeiten (können)?

Antwort
von Interesierter, 6

Wer 8 Jahre lang LKW mit Hänger gefahren ist, sollte ohne Probleme rückwärts an die Rampe setzen können.

In den Kernkompetenzen, dazu gehört bei einem Berufskraftfahrer das Fahren auf jeden Fall, sollten eigentlich keine großen Defizite vorhanden sein.

Kennt er sich mal mit einer aktuellen Vorschrift nicht aus, kann man das verstehen. Aber ein Kraftfahrer mit Berufserfahrung, der nicht rückwärts fahren kann, ist das so, als ob ein Zimmermann den Nagel regelmäßig nicht trifft.

Antwort
von LoLanet23, 7

Ich denke, dass kein Mensch - egal wie lange seine Berufserfahrung ist - in allem perfekt sein kann.

Klar, wenn er überhaupt null wissen verfügt und wirklich gar nichts kann, sollte man sich dann schon fragen, was er die ganzen Jahre über gemacht hat, aber ich glaube dies ist nicht der Fall, sonst würde er kaum so lange in diesem Bereich arbeiten. 

Es gibt einfach Dinge im Leben, in denen man nicht gut ist und Dinge, die man sehr gut kann. Ich glaube du kannst in so vielen Betrieben nachfragen, jeder der Arbeiter wird dir mind eine Tätigkeit sagen, welche sie gut kann und mind. eine, die ihnen nicht so gut liegt und vielleicht auch gar nicht so Spaß macht. 

Ist ja wie in der Schule. Du kannst ein Thema deine ganze schulische Laufbahn über haben, wenn dich das nicht Interessiert und du es einfach nicht kapierst/kannst....dann wird das einfach so bleiben (z.B. Aufsatz schreiben, Matheformeln richtig anwenden können bzw Matheaufgaben logisch lösen)

LG (:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community