Frage von michi007at, 768

Muss eine Brandschutztür permanent geschlossen sein?

Wir haben in unserem Wohnhaus zwei Brandschutztüren, eine davon ist immer offen. Die eine Tür grenzt an eine Tiefgarage (permanent offene Tür), die andere ist einen kurzen Stiegenaufgang danach (permanent geschlossene Brandschutztüre). Darf die eine Türe offen sein? Wer haftet im Brandfall wenn die eine Brandschutztür offen ist? Danke, euer Michi007at

Antwort
von Nomex64, 693

Brandschutztüren https://de.wikipedia.org/wiki/Feuerschutzabschluss müssen ständig geschlossen sein und mit einer Selbstschließanlage ausgerüstet sein. Mit einer zugelassenen Feststellanlage https://de.wikipedia.org/wiki/Feststellanlage können sie offen gehalten werden. Keile oder ähnliches zum offen halten sind nicht zulässig.

Kommentar von Meandor ,

Nicht mal der berühmte F30 Keil :-)

Antwort
von LealaRose, 499

Eine Brandschutztür macht nur Sinn, wenn sie auch geschlossen bleibt. Sie soll die Fluchtwege frei halten im Brandfall. Bei uns in der Firma ist das Treppenhaus mit Brandschutztüren ausgerüstet und im Notfall wird der Rauch zusätzlich abgezogen.

Antwort
von UnPacheDx, 370

Normalerweise sind solche Türen mit einen Brandmelder verbunden, bei Brand schließen diese Automatisch.

Antwort
von Karelien, 337

Grundsätzlich muß eine Brandschutztüre, außer beim unmittelbaren Durchgang, geschlossen sein.
Ausnahme nur, wenn durch eine BMZ sichergestellt ist, daß die Türe sich
im Brandalarmfall selbstständig schließt.
Wichtig ist, daß keinerlei Gegenstände und die techn. Unterhaltung das Schließen behindern.

Kommentar von Nomex64 ,

BMZ ist nicht zwingend notwendig, es gibt zugelassene Anlagen die ganz ohne BMZ funktionieren, eigentlich werden die sogar überwiegend eingesetzt.

Antwort
von Aliha, 526

Eine geöffnete Brandschutztür ist unwirksam. Wenn sich im Brandfall durch diese offene Tür der Brand ausbreitet, so wird es Probleme mit der Versicherung geben und der dafür Verantwortliche hat möglicherweise sogar eine Straftat begangen.

Antwort
von derhandkuss, 393

Es gibt Brandschutztüren, die bei einem Brand (Rauchentwicklung) automatisch schließen. Die sind dann mit entsprechenden Sensoren ausgerüstet. Diese Türen können dann auch offen stehen.

Haben die Brandschutztüren keine solche Automatik, müssen sie stets ver-schlossen sein.

Egal, ob solche Türen eine Automatik haben oder nicht, verkeilt werden dürfen sie jedenfalls unter keinen Umständen.

Kommentar von Karelien ,

Es ist müßig darüber zu sprechen, solange es Personen gibt, die Sicherheitseinrichtungen aus Bequemlichkeiten außer Betrieb setzen.

Mir passierte es einmal, daß eine Brandschutztüre in einem Hotel in Würzburg tags- und über die Nacht durch einen Holzkeil offengehalten werden sollte. Ich entfernte den Keil und gab diesen dem Hotelier. Es gab ein ungläubiges Erstaunen.

Ähnliches in einem Pflegeheim. Hier wurden trotz vorhandener
Einrichtungen die Türen durch Holzkeile aufgehalten. Das Personal erklärte, wenn wir es nicht so tun würden, müßten wir die Türen immer erst aufhalten, wenn wir zu den Patienten mit dem Rollwagen wollten. Es war schnell abgestellt, als ich die örtl. Feuerwehr davon unterrichtete.

In einem großem Gebäude in Nürnberg, das im Keller durch 
T 90-Brandschutztüren in Brandabschnitte  abgeteilt war und auch durch die Beschriftung entsprechender  besondere Aufkleber hingewiesen wurde, nahm man Handfeuerlöscher aus ihren Halterungen und verwendete diese zum Aufhalten der Brandschutztüren.

Diese Auszählung könnte ich jederzeit weiter fortsetzen.
Für soviel Dummheit hat man halt keine Worte mehr.

Antwort
von Karelien, 446

Es ist müßig darüber zu diskutieren, wenn es Zeitgenossen gibt, die selbst die einfachsten Regeln und Notwendigkeiten nicht kennen und mit Ausnahmen leben wollen.
Eine Brandschutztüre gehört geschlossen zu halten, wenn sie nicht zur unmittelbaren Nutzung benötigt wird. 
Alles andere kontrakariert die Sicherheit, die durch diese Brandschutztür geschaffen wurde.
Natürlich gibt es techn. Möglichkeiten des Ersatzes einer BMZ durch lokale RM. Aber dies ist in diesem Forum nicht  mit ein paar Worten darstellbar und bedarf einer durchgehenden ständigen Gewissenhaftigkeit aller nutzender und in die Räume eintretender Personen.

Antwort
von Pilgrim112, 333

Wenn die Tür über eine Rauchschaltautomatik verfügt, welche die Tür im Brandfall verschließt, dann könnte die auch offen bleiben. 

Natürlich darf die Tür nicht verkeilt oder sonst wie angebunden werden. 

Kommentar von Pilgrim112 ,

P. S. Viele verwechseln eine Brandschutztür mit einer Rauchschutztür 😉

Kommentar von michi007at ,

In die Türe ist *Brandschutztüre* eingraviert :)

Kommentar von Pilgrim112 ,

Ja, auf der Seite (Türblatt)  ist das "Typenschild" wo u.a die Feuerwiderstandsklasse (F 30/ F90) steht, der Hersteller, das Baujahr, die Zulassungsnummer etc steht.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten