Frage von Cheeklove, 65

Muss ein Welpe jedes mal raus, wenn er geschlafen hat?

Oder wenn er in die Wohnung gemacht hat. Ich habe sie bis jetzt immer ohne worte nach ihrem Verrichten des Geschäfts nach draußen getragen, aber sie zittert draußen immer so extrem und hat sehr große Angst. Sie kommt dann zu mir und legt sich auf meine Füße.

Sie schläft sehr sehr sehr viel, was natürlich normal ist aber sie wacht zwischedurch oft auf muss ich in diesen Wachzeiten unbedingt mit ihr raus?

Draußen bauen die Leute gerade etwas für ein Fest auf, ganz viele Menschen sind auf den Straßen und sie wird bestimmt nicht machen weil sie abgelenkt ist...

Antwort
von ManuKris, 34

Hi, 

also ich habe unseren Hund im Welpenalter immer nach dem Schlafen und / oder nach dem Essen rausgetragen. In Summe etwa 6x am Tag.

Wichtig finde ich, dass der Welpe an einen ruhigen Platz gebracht wird, an dem er sich in Ruhe "erleichtern" kann. Trage ihn doch etwas weiter weg, wenn genau vor der Tür Festzelte aufgebaut werden. Nach meiner Erfahrung kommt man nach jedem erfolgreichem "Geschäft" draußen (und natürlich ganz viel Loben) der Stubenreinheit etwas näher!

Viel Erfolg weiterhin!!

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 25

Dann geh wo hin wo nicht gebaut wird - trage sie bis dahin - wenn sie klein genug ist.

So wie es sich anhört, hast du keinen Garten, oder?

Mit Garten ist das recht einfach.

Die Ängstlichkeit draußen wird besser werden du mußt nur immer Ruhe ausstrahlen.

Und ja, ein Welpe sollte immer zum Lösen gebracht werden wenn er aufwacht, gespielt oder gefressen hat.

Antwort
von sunnyhyde, 34

du musst nach jeder schlafensphase und ansonsten mind alle 2 std raus..und sobald sie ihr geschäft erledigt hat mit einem leckerlie belohnen...und bloss nicht auf ihre angst reagieren..alles ist gut...sonst verstärkst du das nur

Kommentar von Cheeklove ,

ja klar das weiß ich ja :D Mit der angst und dem belohnen. Ich frag nur, weil ich dann ja echt 50x nach draußen muss mit irh

Kommentar von sunnyhyde ,

ja, und sowas hättest du wissen müssen bevor du dir einen welpen anschaffst..ich hab mir für meine welpen nachts nen wecker gestellt

Antwort
von DonkeyDerby, 34

Ja, natürlich. Und warum hat der Hund solch eine extreme Angst? Das ist nicht normal für einen Welpen. Und auch dieses übermäßige Schlafbedürfnis finde ich bedenklich. Du solltest das Tier rasch einem Tierarzt vorstellen.

Kommentar von Cheeklove ,

du hast ja ne ahnung^^ natürlich ist das normal sie ist den ersten tag bei uns

Kommentar von sunnyhyde ,

nein, ist es nicht...ich habe 5 hunde, davon 3 seit sie 10 wochen alt sind aus schlechter haltung und jeder hat sofort vertrauen aufgebaut und war super drauf....keiner hat gezittert sondern alle waren einfach nur verspielt

Kommentar von Prettylilthing ,

Also jetzt mal langsam! Der Welpe ist in einem neuen Umfeld und für ihn bei fremden Leuten. Schön dass deine Welpen da so schnell Bindung aufgebaut haben aber das ist von Welpe zu Welpe verschieden manche brauchen einen Tag manche 1-2 Monate zu sagen da stimmt was nicht find ich doch sehr übertrieben.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Als ich antwortete, war überhaupt nicht klar, dass es sich um den ersten Tag des Welpen im neuen Heim handelte! Und die Worte

Ich habe sie bis jetzt immer ohne worte nach ihrem Verrichten des Geschäfts nach draußen getragen, aber sie zittert draußen immer so extrem und hat sehr große Angst.

klangen für mich, als ob dieser Zustand schon sehr lange anhält ("bis jetzt", "immer").

Allerdings: Ein Welpe, der 1-2 Monate braucht, um eine Bindung zum neuen Besitzer zu entwickeln, ist mit Sicherheit verhaltensgestört.

Außerdem: Die Bindung ist da, der Hund sucht ja die Nähe des FS. Ich würde den Hund aber beim Tierarzt durchchecken lassen auf Infektionen bzw. Würmer. Auch daraus kann ein solch extremes Verhalten nämlich resultieren.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community