Muss ein Vorbild immer gut sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt drauf an, wie man "gut" definiert.

Generell ist es zwar so, dass vorbildliches Handeln mit Werten wie "tugendhaft", "höflich", "integer/aufrecht", "ehrlich" oder "freundlich" umschrieben wird, aber das ist lediglich in der Gesellschaft verankert. Wer es für sich als passender erhält, kann sich ja auch irgendwelche nicht so positiv in Erscheinung getretenen Menschen zum Vorbild auswählen...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Eminem (oder so ähnlich) ist (leider) auch ein Vorbild für viele. Oder Justin Bieber :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GTAVplayer
29.03.2016, 00:09

Eminem ist ein negatives Vorbild? Kennst du überhaupt seine Texte und für was er (und sein "negatives" alter ego Slim Shady) steht? Du hörst natürlich nur das negative raus und hörst seine Texte nicht wirklich an...Wie alt bist du eig.?

0
Kommentar von illerchillerYT
29.03.2016, 08:58

15. ich rede nicht über die Texte, sondern über Drogen und so zeug

0

Wenn du ein vorbild hast, dann  versuchst du dich auch wahrscheinlich an ihm zu orientieren und das überträgt sich auch möglicherweise auf dich selbst, also deine Einstellung und Handlungsweise.Man sollte da auch auf keinen allgemeinen ruf einer Person achten. Hast du zb. ein vorbild, da die Person (nach deiner Meinung) die richtigen dinge im leben gemacht hat, dann sieh zu das dein dannach gerichtetes handeln und denken dich nicht zb. in gesellschaftlichen Aspekten total ausgrenzen lässt. dann ist es auch inordnung. (Eine Theorie meinerseits)

LG Kant

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?