Frage von almaaa365, 81

Muss ein Moslem heiraten, auch wenn man in der Gesellschaft als verheiratet angesehen wird?

Ich lebe mit meinem Freund seit einem Jahr zusammen, und unsere Eltern und Bekannten sehen uns als verheiratet an. Müssen wir trotzdem heiraten beim Hoca?

Antwort
von Ranzino, 81

Wo lebt ihr denn nun ?  Wenn in D, dann geltet ihr gesellschaftlich solange nicht verheiratet, bis ihr zivil geheiratet habt.

Kommentar von almaaa365 ,

in AT  das weiss ich  wegen dem zivil ist hier nicht anders. 

Antwort
von ItsJustMe38, 27

Kurz: ja.

Lang: unter Umständen kann es sein, dass die standesamtliche Ehe alle Voraussetzungen einer Islamischen Ehe besitzt. Ein Hoca/Imâm dabei gehört nicht zu den Pflichten einer Ehe.
Oft ist das aber nicht der Fall, die standesamtliche Ehe hat keine Bedeutung im Islam. Daher sollte man sich aufjedenfall islamisch trauen!

Antwort
von halloschnuggi, 22

Wenn deine Familie religiös wäre hätten sie das doch garnicht akzeptiert, also nein. Wenn ihr aber wollt klar ;)

Antwort
von aa18a, 48

Also wenn ich richtig als Pärchen und allem drum und dran lebt, dann müsstest ihr nach dem Islam schon längst Imam also die religiöse Ehe eingegangen sein. Denn alles was ihr macht allein nur wenn er dich küsst ist das Haram. Deswegen würde ich dir raten, wenn du Muslima bist mit ihm Imam Hochzeit zu machen. Das ist aber natürlich euch selbst überlassen.

Kommentar von almaaa365 ,

Das werden wir machen so schnell wie möglich das problem ist mein vater mag ihn nicht so besonders mein freund redet mit meiner familie nicht. Das ist wieder ein problem

Kommentar von aa18a ,

Ja aber ihr lebt ja schon zusammen,  deswegen ist das ja egal. Ich hoffe ihr seid als Pärchen noch nicht soweit gegangen:) und vor der  Imam Hochzeit solltet ihr alles mit deine Familie geklärt haben sonst entsteht nur unnötig viel Stress

Antwort
von Fabian222, 13

Es ist die Pflicht jedes Muslims den islamischen Gesetzen zu folgen, und zwar nicht nur in Angelegenheiten des Gebets und des Fastens, sondern in allen moeglichen Bereichen. Der Islam hat bestimmte Regeln fuer die Heirat und selbst den Geschlechtsverkehr festgelegt. Das heißt, wenn man dem Islam vollkommen folgen moechte, so muss man alle islamischen Reglungen und Gesetze, welche das Eheleben betreffen kennen. Der Islam hat nie irgendwelche natuerliche Begierden unterdrueckt, sondern er bildet lediglich Regeln, welche goettlich sind.

 Muhammad (s.): "Die besten Menschen aus meiner Ummah sind jene die heiraten und ihre Frauen ausgesucht haben und die schlimmsten Leute meiner Ummah sind jene, die sich von der Heirat distanzieren und ihr Leben als Junggeselle verbringen.

Imam Ali (a.) sagte einmal: Heiratet, denn die Heirat ist eine Tradition des Propheten. Und der Prophet (s.) sagte: Wer auch immer meiner Tradition folgen moechte, der sollte wissen, dass die Heirat von meiner Tradition ist.

Antwort
von Gummilekka, 39

Vor dem Staat seid ihr aber nicht verheiratet....wenn ihr rechtliche Vorteile von einer Ehe wollt, dann müsst ihr es offiziell machen.

Antwort
von deleila1, 40

Wie kann jemand ein paar als verheiratet ansehen wenn es dies nicht ist?

Kommentar von almaaa365 ,

weil das in Bosnischen Kultur so ist. Wenn man mit einem Mann zusammenzieht und mit ihm zusammen ist.

Kommentar von deleila1 ,

Kultur und Religion muss man aber unterscheiden. Der islam erlaubt dass zusammenleben zweier Menschen definitiv nur, wenn eine Ehe (richtige Ehe) vorliegt. Ansonsten ist es eine Sünde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten