Frage von H3lixcoorp, 1.147

Muss ein Minijob von dem Arbeitgeber gemeldet werden?

Hallo,

wie die Frage bereits alles sagt, frage ich mich, ob der Arbeitgeber einen Minijob beim Finanzamt melden muss.

Hintergrund ist dieser: Ich plane ein Geschäft zu öffnen, wo ich mich auf Import spezialisieren möchte. Leider habe ich kaum eine Möglichkeit die Versandartikel anzunehmen und u.U Pakete fertig zu machen. Daher hier die Frage, ob ich einen Minijobber beim Finanzamt anmelden muss, und welche Schritte ich alles machen muss.

Ich freue mich auf eine Diskussion

MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wurzlsepp668, 969

Ein Arbeitnehmer auf MiniJob-Basis (450 €) ist vom Arbeitgeber bei der Minijob-Zentrale anzumelden.

Hierzu benötigt der Arbeitgeber eine Betriebsnummer sowie die Rentenversicherungsnummer des Arbeitnehmers.

vom Lohn des AN hat der Arbeitgeber 30 % pauschale Abgaben an die Minijobzentrale zu entrichten, zuzüglich Umlage 1 (für Lohnfortzahlung im Krankheitsfall) und Umlage 2 (für Lohnfortzahlung im Falle des Mutterschutzes, die Umlage 2 ist auch von männlichen Arbeitnehmern zu entrichten)

hinzu kommt noch die Meldung an die Berufsgenossenschaft, hier ist ein jährlicher Beitrag für die Unfallversicherung zu zahlen.

Durch den Minijob wird der Beitrag bei der Berufsgenossenschaft der Mindestbeitrag sein.

Antwort
von Moyin, 861

Ja musst du natürlich. Der Arbeitnehmer muss schließlich auch richtig versichert sein. 

Wie genau dies passiert kann ich dir nicht sagen, jedoch ist das Finanzamt auch dazu da, Fragen zu klären

Antwort
von muellfisch, 776

Meines Wissens nach, muss ein Arbeitgeber auch Mitarbeiter auf 450,- - Basis beim Finanzamt melden. Lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

nix Finanzamt ...

Minijobzentrale ..

Kommentar von muellfisch ,

Stimmt, da klingelt was!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten