Frage von CButterblume, 83

Muss ein Mieter beim Auszug den Schimmel an den Duschwänden entfernen?

es handelt sich hierbei um erheblich viel Schimmel an den Duschwänden. Sodass wir im Falle des nichteinlenkens des Mieters eine neue Wand besorgen müssten. Sowie die Regelung mit den Wänden streichen. Zwar heißt es Besenrein hitnerlassen, aber bei knalligen Farben ? Leider wurde keine Kaution genommen aufgrund von Vertrauenverhältniss. Fehler

Antwort
von bwhoch2, 12

Wenn der Mieter einlenken und die Duschwand reinigen könnte, kannst Du das als Vermieterin auch und musst nicht eine neue Duschwand besorgen.

Knallige Farben musst Du nicht übernehmen. Beides zusammen ist ziemlich heftig.

War die Übergabe schon? Wurde dabei der Schimmel eindeutig festgestellt und auch in welchem Ton die fraglichen Wände gestrichen wurden? Wenn das schriftlich festgehalten wurde, würde ich an Deiner Stelle den Mieter jetzt mündlich und ggf. auch schriftlich bitten, bis zum Zeitpunkt x (Frist mit 1 bis 2 Wochen), die Duschwand zu reinigen und die Wände weiß deckend zu streichen oder in einem anderen blassen Farbton. (Ich würde ihm sogar noch die Farbe hinstellen, damit er nicht aus falscher Sparsamkeit schlechtes Material erwischt, das nicht gut deckt und am Ende bleibt es doch an Euch hängen.)

Damit sollte der Mieter nicht überfordert sein. Schafft er es nicht bis dahin oder will er nicht, bleibt Dir sowieso nichts anderes übrig, als es selbst zu machen oder eine Reinigungsfirma und/oder einen Maler zu beauftragen. In Deinem eigenen Interesse solltest Du den finanziellen Aufwand möglichst gering halten, denn auch wenn Du die Bezahlung hinterher einfordern wirst, musst Du erst einmal zusehen, dass Du dieses Geld auch bekommst.

Eine neue Duschwand wird nicht drin sein, wenn sie noch gerinigt werden kann.

Wenn alles gemacht ist und der Aufwand feststeht, 15 € pro Stunde für die Reinigung und die Malerarbeiten fordern, sowie natürlich die Materialkosten (außer dem genannten Eimer Farbe, wenn Du den hingestellt hast).

Falls der Mieter dann nicht bezahlt. Erläßt Du einen gerichtlichen Mahnbescheid. Ggf. das Verfahren bis zur Vollstreckung durch ziehen.

Warum sollte man so eine Sauerei und Sachbeschädigung hinnehmen?

Antwort
von schelm1, 17

Der Mieter ist verpflichtet, die Duschwände frei von Schimmel zu halten, indem er Fliesen und Duschwände nach dem Duschen regelmäßig mit einem Abzieher und einem Tuch trocknet.

Nur so ist bewährleistdet, das sich an den feuchten Einriichtugnen des Bades kein Schimmel bildet und keine Klakrückstände auftreten, die der Schimmelbildung zusätzlich Anstzfläche bieten.

Gleiches gilt selbstverständlich für die Rückgabe blank polierter Armaturen!

Der geschliderte Zustand läßt den Rückschluß zu, dass der Mieter die verinbarugnsgemäße Pflege der Mietsache in der Vergangenheit schuldhaft versäumt hat.

Brignen Sie die Angelegenheit im Zweifel vor Gericht, das dann einen Sachverständgien mit der Beurteilung der möglichen Ursachen des Schadensbildung beauftragt.

Die Kostenübernahme für den Schaden und die  des Rechtstreites unrteilt der Richter nach der sich für ihn ergebenden Verantwortlichkeit entsprechend aus.

Dem Nachmieter ist schließlich kein Schweinstall vor- und  bereitzustellen.

Knallige Farben brauchen Sie ebenfalls nicht zu akzeptieren, wenn die Wohnung mit neutraler Farbgebung bereitgestellt wurde.

Kommentar von bwhoch2 ,

Die Sache mit dem Gutachter wird so nicht funktionieren. Schimmel ist ein Lebewesen und wie er weiter wächst und gedeiht, bis ein gerichtlicher Gutachter erst einmal seine Feststellungen machen wird, läßt sicher keinen Rückschluss mehr zu, wie der Zustand zum Zeitpunkt des Auszugs war.

Gute Fotos und das Übergabeprotokoll sollten reichen.

Antwort
von WhoozzleBoo, 28

Bei dem Schimmel kommt es drauf an, wer Schuld ist. Da es im Bad ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Mieter den Schimmel durch falsches lüften oder heizen verursacht hat. Aber da muss nachgewiesen werden. Ist das möglich, ist der Vermieter im Rahmen seiner Instandhaltungspflicht zuständig. Aber auch da muss man gucken, ob der Mieter vielleicht Teilschuld ist, weil er eine Anzeigepflicht hat, das heißt er hätte auch den Schimmel sofort mitteilen müssen, als er aufgeteerten ist.

Zu den bunten Wänden: Auch wenn nur "besenrein" im Vertrag steht, sind bunte Wände für den Vermieter nicht zumutbar. Die Wände müssen zwar nicht weiß sein, aber wenigstens in hellen neutralen Farben, also weiß, grau, hellgelb... Zu dem Thema gibt es Gerichtsbeschlüsse.

http://www.sueddeutsche.de/geld/urteil-des-bundesgerichtshofes-mieter-muessen-bu...

Kommentar von CButterblume ,

Danke! Die beste Antwort

Kommentar von bwhoch2 ,

Aber da muss nachgewiesen werden. Ist das möglich, ist der Vermieter im Rahmen seiner Instandhaltungspflicht zuständig.

Beste Antwort??? Wiesooo??

Schimmel an Duschwänden kann nicht durch eindringendes Wasser von aussen entstehen. Die Ursache hierfür liegt auf der Hand. Abgesehen davon ist der Mieter verpflichtet, im Rahmen der Pflege der Mietsache, entstehenden Schimmel an Duschwänden stets zu entfernen. Die Dusche nach dem Duschen trocken ziehen oder wischen und es kann gar kein Schimmel wachsen.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Ja und? Ich hab doch geschrieben, dass es höchstwahrscheinlich am Fehlverhalten des Mieters liegen wird.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Ist das nicht* möglich, ist der Vermieter im Rahmen seiner Instandhaltungspflicht zuständig.

Antwort
von Blindi56, 16

Man macht doch eine Wohnungsübergabe, und bespricht sowas am Besten vorher. Auch bei "besenrein" muss ein Mieter dunkle Farben überstreichen. Auch das macht man allerdings am besten gleich beim Einzug klar.

Duschen kann man mit Schimmelreiniger super ent"schimmeln" wenn die Wände ansonsten noch gut sind.

Kommentar von CButterblume ,

genau da liegt ja gerade der Streitpunkt! für mich ganu klar, nur stoße ich auf erheblichen (nicht sehr netten) wiederstand. 

Antwort
von Samika68, 30

Um solchen Unstimmigkeiten vorzubeugen, gibt es Übergabeprotokolle, die beim Einzug sowohl vom Vermieter als auch Mieter ausgefüllt und unterzeichnet werden.

Ist schon beim Einzug vermerkt worden, dass die Duschwand von Schimmel befallen ist, wurde sicher auch vermerkt, wer diesen zu beseitigen hat.

War die Duschwand beim Einzug in Ordnung, ist sicher falsche Handhabe (falsches Säubern/Lüften etc.) des Vermieters für den Schimmel verantwortlich.

Da es sich m. M. nach aber um eine Kleinigkeit handelt, sollte darum jetzt nicht so ein Wirbel gemacht werden. Es gibt gute Reiniger gegen Schimmel, mit denen ist die Duschwand ratz fatz wieder sauber.

Kommentar von bwhoch2 ,

1. Auch ohne Übergabeprotokoll beim Einzug ist wohl davon auszugehen, dass die jetzigen Mieter die Duschwand ohne Schimmel übernommen haben. Alles andere wäre völlig weltfremd.

2. Nicht die falsche Handhabe des Vermieters beim Säubern und Lüften ist schuld. Wieso der Vermieter?

3. Richtig, es gibt gute Reiniger und das werden die Mieter jetzt wohl noch auf die Reihe bekommen, den Schimmel zu entfernen. Warum sollte das der/die Vermieter/in machen?

Antwort
von Einhornkollegah, 21

normalerweise schaut man zuerst ob es die schuld vom mieter ist oder nicht und jenachdem musst du dann dich drüber kümmern

Antwort
von m01051958, 24

nur wenn du nachweisen kannst das der Schimmel-schaden durch den Mieter verursacht worden ist... In der Regel ist das ja ein Grund Miete zu mindern oder auszuziehen. 

Eine teilweise Haus sanierung zu lasten des Mieters ist da fehl am Platze

Antwort
von pharao1961, 4

Wenn der Mieter den Schimmel verursacht hat (dieser also nicht aus Baumängeln herrührt) macht der Mieter sich schadenersatzpflichtig.

Wenn der Mieter die Wände mit "erträglichen" Farben streicht, muss er beim Auszug nicht neu streichen, streicht er eine ehemalige weiße Wand jedoch schwarz oder pink, dann muss er diese in den Urzustand zurück versetzen.

Keine Kaution? Sorry, aber so dumm ist man nur einmal... ;-)

Antwort
von unddiezweite, 25

also wenn die restliche wohnung soweit in ordnung ist, sollte ein fungizid für ein paar euro sicher kein weltuntergnag sein .

für mich klingt das schon ziehmlich nach suppe mit haar....

Kommentar von CButterblume ,

naja, wenn der Meiter im großen und ganzen anstrengend war, danns chon

Kommentar von unddiezweite ,

alles was hier gefragt wurde hat ,-so oder so- ,rein gar nichts mit dem vorhergehenden Mieterverhältnis zu tuen. 

und selbst wenn wäre das keine rechtfertigung irgendwelche feldzüge einzuleiten.

wenn fristgerecht ausgezogen wurde und es keine schäden etc. gibt, sollte jetzt nicht wegen solcher , sehr leicht zu bereinigenden stellen versucht werden noch mal weit auszuholen...

.die whg war wohl folglich soweit sauber, in stand und leer (ohne müll oder möbel) also nimms so hin....

abgesehen davon kann ja der schaden nicht so gravierend sein wenn der mieter selbst in der lage wäre das teil zu reinigen 

aber dein fazit dagegen gilt,

 sobald die vermieter selbst reinigen sollen wäre nur noch ein austausch/erneuerung der duschkabiene denkbar????!!

ich bin mir verdammt sicher das es hier nur um eine neue duschkabiene geht, die der mieter (wenigstens teils) zahlen soll.




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community