Frage von lenijeni, 24

Muss ein Islamist, der nach der Ideologie des Islamismus lebt, die fünf Säulen, also die fünf Hauptpflichten, erfüllen?

Im Islam sind die Einhaltung der 5 Säulen pflicht, doch besagt die Ideologie des Islamismus auch, dass die Islamisten diese erfüllen müssen?

Antwort
von uyduran, 24

Islamisten sehen sich selber ja nicht als solche. Ganz im Gegenteil sind sie ja in fanatischer Inbrunst davon überzeugt, sie würden den Islam korrekt ausleben. Da sie ein sehr wörtliches, blindes und reaktionäres theologisches Verständnis haben, bestehen sie natürlich auch auf die fünf Säulen. Bei Islamisten ist es jedoch meistens so, dass sie die Dinge absolut setzen, die in ihr Weltbild passen, während sie die Glaubensinhalte in den Hintergrund rücken lassen, auf die das nicht zutrifft.

Antwort
von Fabian222, 17

Die Saeulen muessen erfuellt werden.

Antwort
von Eselspur, 7

Moslems müssen die 5 Säulen erfüllen.

"Islamisten" wird oft im negativen Sinn gebraucht. Konkret ist bekannt, dass islamische Terroristen sich nachweislich an kaum eine der Regeln des Islams halten. 

(und bevor jetzt der Shitstorm losgeht, dass ich meine Glaubensbrüder nur naiv verteidige. Ich bin Christ.)

Antwort
von ItsJustMe38, 14

Jeder der sich zum Islam bekennt ist verpflichtet die 5 Säulen zu praktizieren.

Kommentar von lenijeni ,

aber Islam ist ja nicht dem Islamismus gleichzusetzen. ich habe gelesen, dass islamisten oft nicht das wissen zur eigenen interpretation des korans haben und somit die auslegung anderer übernehmen. wenn diese also sagen, dass diese 5 säulen nicht so wichtig sind?

Kommentar von Jogi57L ,

Erdogan hat da eine andere Auffassung:

Recep Tayyip Erdogan, türkischer Premier, 2008: „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“


Kommentar von ItsJustMe38 ,

@Jogi57L so ist es auch 👍

Man kann Islam und Islamismus nicht gegenüber setzen, da das komplett verschiedene Sachen sind, der Islam ist eine Religion, der Islamismus eine Ideologie.

Auch die "Islamisten" bekennen sich zum Islam.

Zu den Interpretationen: es ist vielmehr so, dass solche Richtungen dadurch entstehen, dass sie ihre eigene Meinung bilden möchten, aber nicht das nötige Wissen zu haben.

Das eigentlich richtige ist es ja, die Meinung derer einzuholen, die sich am besten mit dem Thema auskennen, und das sind zweifelsohne die Generationen nach dem Propheten, auf genau diese beziehen sich die Sunniten, denn sie können den Koran und die Sunnah am besten interpretieren.

Andere Gruppen, wie zb. die Salafisten, jedoch setzen sich an die Stelle der ersten Generation nach dem Propheten (die Salaf, daher auch die Bezeichnung Salafisten) und versuchen selber ihre Urteile direkt aus dem Koran und der Sunnah zu ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten