Frage von Lehrar, 45

Muss ein einachsiger Balkenmäher (Breite 980mm, Höchstgeschwindigkeit 4km/h) per Gesetz in BRD eine Versicherung/amtl. Kennzeichen haben auf öffentl. Strassen?

Ich will ihn über 1km Gemeindestraße (innerhalb geschlossener Ortschaft) und dann ca. 1km Feldweg zu einem kleinen Obstgrundstück ("Mähort") schieben. Der Bediener läuft also hinter dem Mäher her. Geht gar nicht anders. Gehweg, der breit genug ist, gibt es NICHT. Der Mäher hat einen eigenen Antrieb und macht damit max. 4km/h. Deshalb einen eigenen Anhänger und ein stärkeres Auto ( für Anhängerbetrieb) zu kaufen, lohnt überhaupt nicht. Daher die Frage ... .  Gibt es noch ANDERE zwingende , staatliche, gesetzliche Zwänge ( Unfallversicherung? )

Antwort
von derhandkuss, 32

Schaust Du § 3 Absatz 2 Punkt 1a und 1b der Fahrzeug-Zulassungsverordnung:  http://www.gesetze-im-internet.de/fzv\_2011/BJNR013900011.html

Ausgenommen vom Zulassungsverfahren für Kraftfahrzeuge sind selbst-fahrende Arbeitsmaschinen sowie einachsige Zugmaschinen in der Land- und Forstwirtschaft.

Kommentar von Lehrar ,

Super kompetent !!!!!!!!! In der Vielzahl der Gesetze genau das treffende !!!!! Hut ab!!!!!!!!!

Kommentar von derhandkuss ,

Ich habe beruflich mit selbstfahrenden Arbeitsmaschinen wie Gabelstapler und Kehrmaschine zu tun. Daher weiß ich, dass bestimmte Fahrzeugarten zulassungsfrei sind. Die gesetzliche Grundlage musste ich mir nur eben schnell raus suchen ...

Antwort
von mrlilienweg, 24

Also Fahrzeuge bis 6 km/h brauchen keine Zulassung, um sie aber auf der Straße zu bewegen brauchen sie eine Beleuchtung gem. StVZO. Das heisst, dass du deinen Mäher (wie auch ich meinen Mäher) immer  zum Ortswechsel auf den Anhänger laden musst, oder du gehst das Risiko ein, ein Bußgeld zu bezahlen. Übrigens die meisten Mountainbikes dürften deshalb eigentlich auch nicht auf der Straße bewegt werden, die Polizei hätte da viel zu kassieren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community