Muss Dubai nach dem entsalzen vom Meerwasser dem Wasser künstlich Mineralstoffe hinzufügen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn das Wasser destilliert ist, muss es natürlich angereichert werden, um als Trinkwasser brauchbar zu sein. Das ist allerdings ernährungsphysiologisch völlig bedeutungslos. Eine Handvoll Erdnüsse enthält weitaus mehr Mineralien als ein Eimer voll "Mineralwasser". Es geht hier um zwei rein physikalische Wirkungen:

Trinkwasser braucht einen Mindestgehalt an NaCl, damit kein bedrohlicher osmotischer Druck von den Körperzellen (bis zum Platzen!) ausgeht. Und es braucht einen Mindestgehalt an CaCO3, damit nicht die Magenschleimhaut abgelöst und dann die Magenwand von der Magensäure angegriffen wird ("innerer Kannibalismus").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Verfahren um den Salzgehalt in Wasser zu verringern.
Entweder wird es in einem mehrstufigen Verfahren verdampft, destilliert, oder durch eine Umkehrosmose entsalzt.

In jedem dieser Verfahren entsteht das Nebenprodukt Kochsalz. Dabei gehen natürlich auch diverse Mineralien verloren.
Diese müssen dem Wasser wieder zugeführt werden.

Sehr mineralstoffarmes Wasser zu trinken ist zwar nicht lebensgefährlich, dennoch ist unser Körper auf die Mineralien angewiesen.
Durch eine ausgewogene Ernährung wird der Körper aber auch mit genügenden Mineralien versorgt um das auszugleichen.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?