Frage von Welat93, 52

Muss dringend ausziehen, welche Hilfen stehen mir zu?

Guten Tag liebe Freundinnen und Freunde,

ich bin der Miran und 23 Jahre alt. Habe noch bis dieses Jahr (Juli) mein Abitur gemacht auf einem Abendgymnasium und somit immer schulisches bislang. Bin jetzt Ausbildungssuchend für 2016. Ich wohne in einer ziemlich kleinen Gegend (50km) außerhalb von Köln. Hier leben an die 5.000 Einwohner wenn überhaupt. Arbeitstellen gibt es so gut wie keine, weder 400 €Basis, weder Teil noch Vollzeit. Ich habe mein Führerschein aber noch kein Auto, so dass ich halt nicht außerhalb an große Städte gelange. Von hier aus gibt es auch keinen Bus, geschweige denn eine Bahn sowieso nicht nach Köln oder andere Benachbarte großstädte. In paar andere mittel.Städte allerdings Büsse. Habe mich an einigen Personaldienstleistungen gemeldet, leider sind die Arbeistellen die diese mir finden konnten in meist früh und spät schicht, mein Problem wäre hier auch das ich dort die Frühschicht verpassen würde, da die Ersten Büsse hier um 5:36 Uhr los fahren und ich vorrauslichtlich kurz nach 6 erst dort wäre, habe auch mit einigen Betrieben gesprochen ob ich was spätr beginen und dementsprechend aufhören könnte, jedoch war nichts möglich. Ich habe leider hier im Umfeld auch keine Verwandschaft wo ich Unterkommen kann um in der nächsten Großstadt Arbeiten zu gehen usw. Ich habe echt nach meinem Abitur vergeblich alle Wege versucht, restaurants, gastronomie, einzelhandel, technik etc.jedoch Vergeblich.

Jetzt will ich zu meinem eigentlichen Grund kommen: Ich verstehe mich gar nicht mit meinen Eltern, geschweige mit einen meiner Brüder. Wir waren gestern kurz davor uns ein Messer entgegen zu ziehen: Seit Jahren Hatet er mich, es ist nicht so als seien wir brüder, sondern eher wie Feinde. Es vermag hier krank rüber kommen, aber der Junge hat absolut seine Probleme. Ich war immer der bislang gute und bessere in jeder Hinsicht, sei es in Gesellschaft, Freunde, Schule etc in allem, er hat dies nie einstecken können, wir haben auch private Familienprobleme, meine Mutter ist eine Schizophrenie Kranke und seit dem ich mich wahrnehmen kann bin ich einfach derjenige der überwiegend bei ihr war, viel getan hat usw. Ich konnte nie Kind, Jugendlicher sein, musste von klein auf in jeder Hinsciht immer der Geduldige sein, derjenige der einsteckt usw. Ich weiß das bis 25 und zur beedingung meienr Ausbildung meien Eltern für mich aufkommen müssen, aebr mein Eltern bekommen nur momentan sehr wenig Geld von der Krankenkasse, meine anderen Brüder gehen auch beide noch zur Schule, so dass die mich nicht finanzieren können. Ich will einfach nur noch weg von dieser verfluchten Wohnung und Familie, ausziehen nach Köln, von mir aus nur eine EINMONATIGE Wohnungshilfe haben, auch kein Harzt4 oder so, denn ich bin sehr fleisig würde schnell arbeit finden und auf eigenen Beinen stehen können. Ich will einfach wissen, wo meine Anlaufstellen sind, wo ich was beantragen kann auch wenn nur für paar Tage.

Bitte nur lehrreiche Antworten, mit Respekt im Umgang.

Antwort
von Samika68, 23

Wenn Du Dich arbeitslos, bzw. arbeitsuchend meldest, besteht die Möglichkeit, dass Dir ein Umzug und u. U. Entgeltersatzleistungen (aufstockendes ALG 2)bewilligt wird, wenn dadurch eine Festeinstellung erreicht werden kann.

Ich habe sogar schon gehört, dass vom Amt ein Pkw vorfinanziert wird, sofern dieser zum Erreichen einer Arbeitsstelle benötigt wird.

An Deiner Stelle würde ich einen Beratungstermin beim JobCenter oder Arbeitsamt vereinbaren, Deine Situation schildern und hören, inwieweit man Dich - wenn auch vorübergehend - unterstützen kann.

Ich befürchte, die Tatsache dass Du mit Deiner Familie nicht gut klar kommst ist kein Grund, Dir generell eine Wohnung zu finanzieren.

Je nach Höhe des Einkommens kannst Du später auch Wohngeld beantragen.

Viel Glück!

Kommentar von Welat93 ,

Wie gesagt, bin sehr fleißig eine großartige Hilfe möchte ich eigentlich nicht. Weder Geld sonst noch was, von mir aus sollen die mir für ein paar Tage einfach nur eine Bleibe geben, der rest wird schon durch meinem Ehrgeiz Imstande kommen. Ich werde mich gleich sofort mit der Arbeitsagentur in Verbindung setzen dann, mal schauen was die mir sagen werden. Ich danke Ihnen absolut für ihre Antwort. 

Antwort
von LiselotteHerz, 10

Das einzige, was mir da einfällt, wäre ein Zimmer in einer WG zu suchen. Da Du noch keine Ausbildung gemacht hast, sind Deine Eltern verpflichtet, für Dich aufzukommen. Der Staat bezahlt in diesem Falle nichts, denn Du könntest ja theoretisch zu Hause wohnen.

Am besten schaust Du Dir die Anzeigen an oder gehst in Deiner Freizeit mal an die Uni und guckst Dir die Aushänge an "Zimmer in WG frei".

Etwas Besseres fällt mir momentan nicht ein. Deine Eltern könnten diese Miete vorschießen, bis Du einen Job gefunden hast.

Viel Glück. lg Lilo

Kommentar von Welat93 ,

Um eine bleibe zu finden, benötige ich erstmal Geld, und somit auch eine Arbeit. Es ist ja nicht nur das Problem mit der Familie vorhanden, sondern auch das hier sogut wie wirklich nichts ist, falls mal was ist außerhalb ich dort einfach nicht hinkomme,weil diese Verfluchte Gegend sogut wie keine Büsse, oder gar ne Bahn sowieso nicht hat. Wenn ich eine Arbeit hätte egal ob Teil, Voll oder 400-Basis, hätte ich geld gespart, wäre dann auch in eine Wg. 

Danke dennoch für Ihre Antwort!

Antwort
von Feuerhexe2015, 12

was willst du den überhaupt tun? Ausbildung - Studium?

Wenn du das weißt wäre es hilfreich das hier zu posten.

Ausbildung? - Dann Lehrstelle suchen und BAB beantragen.

Studium - Platz suchen und Bafög beantragen.

Bis dahin wird dir niemand die Genehmigung geben auszuziehen.

Bei der Agentur für Arbeit vorbei gehen - sich arbeitssuchend melden, du kannst dich ja in Köln auf Stellen bewerben und dann wenn du eine Stelle hast, kannst du dich nach einer Wohnung/WG Zimmer umsehen.

Kommentar von Welat93 ,

Will eine Ausbildung als Industriekaufmann beginnen 2016.  Bin auch sowohl Ausbildungssuchend, als auch Arbeitssuchend angemeldet. Ich würde ja gerne noch mehr dazu geschrieben haben, aber durch meinen Roman waren die Zeichen die verblieben sind zu Ende. Somit konnte ich nicht alles mit rein schreiben habe es versucht eigentlich kurz zu halten. Das mit der WG habe ich mir auch schon überlegt, aber sowohl Wg als auch Wohnung sind ja kein Problem. Mein Problem ist eher ein Job, ich würde gerne bis meine Ausbildung beginnt mich in Köln als vollzeit arbeiter bewerben aber muss dann auch dahin ziehen. Wollte wissen ob es möglich wäre nach Absprache mit der Arbeitsagentur und dem Jobcenter ob die mir eventuell wenn ich eine Arbeitstelle dort suchen würde wenigstens was Wohnung angeht helfen. Das würde auch nur 1 Monat dauern diese Hilfe ich würde sofort arbeiten und mich auch selbst finanzieren können. Ich will keine gro´ßaertige Hilfe nur ne Möglichkeit durch eine Bleibe dort zu Arbeiten. Bis meine Ausbildung beginnen würde ist es noch 1 Jahr hin. So lange werde ich nicht in dieser Wohnung mit dieser Familie leben können, meine nerven sind blank. 

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

um es mal ganz hart zu sagen - du hast momentan kein Anspruch auf etwas - deine Eltern sind für dich zuständig und nicht die Allgemeinheit.

Wenn du Arbeitssuchend bist und eine Vollzeitstelle gefunden hast kannst du beim Arbeitsamt Umzugshilfe etc. beantragen, aber eben nicht vorher - du mußt etwas vorweisen!

Antwort
von momo150570, 16

Am besten, du fragst bei der zuständigen Arbeitsagentur nach. Die kennen die Gesetze und können dir am ehesten helfen

Kommentar von Welat93 ,

Danke Ihnen für die Antwort, dass werde ich in Kenntnis nehmen. 

Kommentar von momo150570 ,

Gern geschehen, viel Glück dabei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community