Frage von w8rn8r, 40

Muss die private KV eine Lesebrille erstatten?

Meine private KV erstattet bei Brillen generell ganz gut. Vor etwa einem Jahr wurde mir mal wieder eine Gleichtsichtbrille erstattet - nicht vollständig, aber gut genug. Nun habe ich mir zusätzlich eine Lesebrille machen lassen, denn längeres Lesen mit der Gleichtsichtbrille ist für mich ziemlich anstrengend. Die KV will diese nicht erstatten, da ich ja bereits eine Gleitsichtbrille erstattet bekommen habe. Was kann ich da tun ?

Antwort
von brennspiritus, 27

Das steht doch in den Vertragsbedingungen.

Oft ist es so, dass Brillen nur in bestimmten Anständen bezahlt werden. Ein Jahr könnte evtl. zu kurz sein.

Kommentar von w8rn8r ,

Siehe meinen Kommentar zur folgenden Antwort: es steht nicht drin.  Nur ein grober Rahmen, sehr interpretationsfähig.

Antwort
von Skibomor, 25

Es gilt, was in Deinem Vertrag steht.

Kommentar von w8rn8r ,

In meinem Vertrag steht wohl tatsächlich nichts Detailliertes dazu drin.  Ich habe inzwischen bei meiner KK (AXA, alter DBV-Tarif) nachgefragt und sie haben mir kein Vertragsdokument gegeben (konnten oder wollten nicht?), in dem dazu eine klare Aussage stehen würde.  In dem Dokument, das ich erhalten habe, steht nur was von "mittlerer Preisklasse", ohne Hinweis darauf, wie oft bzw. in welchen Zeiträumen ich darauf Anspruch habe.  Und was "mittlere Preisklasse" bedeutet, "kann beim Versicherer erfragt werden".

Natürlich habe ich trotzdem eine Aussage bekommen.  Nur - was nicht im Vertrag steht, kann sich ja einerseits täglich ändern und liegt dann andererseits eben auch außerhalb des Vertrags.

Wird dieser Sachverhalt generell als akzeptabel betrachtet oder ist das eher ungewöhnlich ??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community