Frage von PeterHeter, 31

Muss die Post Festivaltickets zahlen, wenn diese zu spät ankamen, bzw. nicht auffindbar waren?

Ein Freund sendete mir per Einschreiben Tickets fürs Hurricane. Da ich nicht Zuhause war (wie jeder normal arbeitende mensch), wurde es bei meiner zuständigen Poststelle abgegeben. Dort, und auch in allen anderen Poststellen der Stadt, war es aber nicht auffindbar. Die Hotline und Sendungsverfolgung halfen nicht weiter, niemand wusste wo das Ticket war. Es wurde dann an den Absender zurück geschickt und die Hotline sagte, dass die Sendung in ca. 3 Tagen wieder da sein sollte. Leider dauerte dies 2 Wochen und das Festival war leider vorbei. Die Post weigert sich nun die Kosten zu erstatten, da die Sendung nicht verloren ging.

Haben wir nun einen Anspruch auf Kostenerstattung? Die Sendung war mit 500€ versichert und die Schuld lag eindeutig nicht bei uns. Was können wir tun?

Antwort
von GanMar, 13

Haben wir nun einen Anspruch auf Kostenerstattung?

Meines Erachtens nicht, die Sendung ging ja nicht verloren. Und gehaftet wird bei einem Einschreiben oder Wertbrief nur bei Verlust. Da hätte Dein Freund die Karten wohl mit DHL Express und garantierter Zustellung zu einem bestimmten Termin versenden müssen.

Antwort
von mineralixx, 10

Für solche Sendungen gilt eine Beförderungszeit von 3 Wochen noch als den AGB entsprechend. Der Absender hätte eine andere Versendungsweise (Expressversand) wählen müssen, damit die Post schadenersatzpflichtig ist.

Antwort
von DeMonty, 9

Interessante Fragenstellung. Interessiere mich für die Antworten, daher der Kommentar als "Lesezeichen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community